02.11.2016 Magdeburg; NSU und Staatsversagen

Transparent BlockMD

Transparent BlockMD Foto: cams21-Joe

 

Vor 5 Jahren war die bundesdeutsche Gesellschaft entsetzt. Unentdeckt unter Ihnen, so erfuhr man, hat der Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) über 10 Mitmenschen seit 1999 umgebracht. Staatliches Versagen, verschwundene Akten, dubiose V-Männer und die Blindheit auf dem rechten Auge traten offen zu Tage. In den Ländern auf Bundesebene wurden Untersuchungsausschüsse eingerichtet um dieses Versagen parallel zum NSU-Prozess aufzuklären.

Anlässlich des 5. Jahrestages fragt sich BlockMD, was ist nach dem Entsetzen geblieben? Welche Formen des staatlichen Versagens sind tatsächlich bisher aufgedeckt wurden, welche Fehler wurden auch in Sachsen-Anhalt begangen und besonders wird gefragt, was hat die Gesellschaft aus der Aufarbeitung der NSU bisher gelernt?

Dafür konnten zwei großartigen Referent*innen für die Diskussion gewonnen werden.

Henriette Quade (MdL, Innenpolitische Sprecherin DIE LINKE)
Christian Demmelmeier: (Referent Bündnis 90/Die Grünen, NSU Untersuchungsausschuss Bundestag)

Moderation: BlockMD