11.01.14 Podiumsdiskussion “Ziviler Ungehorsam in Magdeburg”

Bild: joerg

Bild: joerg

Podiumsdiskussion im Rathaus 11. Januar 2014, 19 Uhr
Es diskutieren:
Martina Renner (MdB, DIE LINKE)
Hans-Christian Ströbele (MdB, Bündnis 90/DIE GRÜNEN)
Pascal Begrich (Geschäftsführer Miteinander e.V.)
Moderation:
Lars Johansen (Kabarettist)

Aufzeichnung von @joergimd für cams21

cams21 Liveaufzeichnungen :

Teil:1

Teil:2

Eine gemeinsame Veranstaltung der Fraktionen DIE LINKE/Tierschutz und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Stadtrat der LH Magdeburg in Kooperation mit #blockmd – Netzwerk gegen den Naziaufmarsch in Magdeburg (www.blockmd.de).

Seit Jahren findet in Magdeburg einer der größten Naziaufmärsche in Deutschland statt. Auch am 18. Januar 2014 wollen Nazis wieder durch die Stadt marschieren. Viele Menschen wollen dagegen protestieren, sind aber unsicher, welcher Aktionsform sie sich anschließen sollen.
Wir wollen zivilen Ungehorsam und friedliche Blockaden als Mittel der Meinungsäußerung mit drei prominenten VertreterInnen von SPD, der LINKEN und Bündnis 90/DIE GRÜNEN diskutieren.

 Martina Renner, (MdB DIE LINKE)

Die Innenpolitikerin aus Thüringen war bis zu ihrem Einzug in den Bundestag stellvertretende des NSU-Untersuchungsausschusses in Thüringen und ist ausgewiesene Kennerin der Neonaziszene.

Hans-Christian Ströbele, (MdB Bündnis 90/DIE GRÜNEN)
Der Rechtsanwalt aus Berlin setzt sich seit Jahren für den Erhalt der Bürgerrechte ein und sorgte zuletzt mit seinem Besuch bei Edward Snowden in Moskau für Aufsehen.

Pascal Begrich, (Geschäftsführer Miteinander e.V.)
Der Verein Miteinander e.V. analysiert seit Jahren die Entwicklung des Rechtsextremismus in Sachsen-Anhalt und berät Opfer rechter Gewalt. Außerdem engagiert sich der Verein in der Bildungsarbeit mit jungen Menschen.

Moderation:
Lars Johansen ist Kabarettist (Die Kugelblitze) aus Magdeburg.

 

Veranstaltungsquelle:

Details
Beginn: Samstag, 11. Januar 19:00 Uhr
Ende: Samstag, 11. Januar 21:00 Uhr
Veranstaltungsort Rathaus Magdeburg