14.07.2016 Magdeburg; Wie Flüchtlinge Deutschland seit 20 Jahren verändern

refugees welcome iries revolte

2015 zählten die deutschen Behörden mehr als 1 Million eintreffende Geflüchtete. Die Zahl der fremdenfeindlichen und rassistischen Angriffe erreichte einen Höchststand, doch gleichzeitig entstanden unzählige Willkommensinitiativen.
Der Journalist Christian Jakob beschreibt in seinem jüngst erschienenen Buch, wie Geflüchtete am Wandel der Zivilgesellschaft und Institutionen in Deutschland mitgewirkt haben. Mit jahrzehntelangen Protesten haben sie ihre Isolation in den Asylbewerberheimen durchbrochen und die notwendige Modernisierung Deutschlands zum Einwanderungsland vorangetrieben. Aus seiner jahrelangen Beschäftigung mit den Themen Migration und Asyl zeigt Christian Jakob auf, wie eine deutsche und europäische Flüchtlingspolitik aussehen würde, die die Realität der Migration endlich akzeptiert.

Bei der Veranstaltung wird auch Salomon Wantchoucou sprechen, der in dem Buch porträtiert ist. Er ist Aktivist der Karawane für die Rechte der Flüchtlinge und MigrantInnen, des Voice Refugee Forum und einer der Gründer der Flüchtlingsbewegung Sachsen- Anhalt.

cams21 überträgt ab ca. 20:00 Uhr – 21:00 Uhr Handy-live und Kamera als Aufzeichnung.

Print Friendly, PDF & Email