16.02.2016 Zerbst; Wirtschaftsdialog

Zerbst Wirtschaftsdialog

Globalisierung, Digitalisierung, Demographischer Wandel sind nur einige Schlagworte, die auch in der Wirtschaftspolitik eine Rolle spielen. Wurde vor einigen Jahrzehnten noch über eine angebots- und nachfrageorientierten Wirtschaftspolitik gestritten, scheint dieser Diskurs in der Politik weitestgehend verstummt zu sein. Dennoch gibt es hohe Erwartungen an eine erfolgreiche Wirtschaftspolitik. Die Rahmenbedingungen für erfolgreiche Unternehmen sollen stimmen, gute bezahlte Arbeitsplätze sollen geschaffen werden.
Was sind die unterschiedlichen Erfahrungen in Ost- und Westdeutschland? Welche Schlüsse lassen sich 25 Jahre nach der Deutschen Einheit ziehen?

Was kann heute eine gute Wirtschaftspolitik leisten?
Diese Frage wollen die Veranstalter mit Ihnen und interessanten Gästen nachgehen.

cams21 überträgt die Veranstaltung ab ca.18:00 Uhr.

  • Stephan Weil, Ministerpräsident des Landes Niedersachsen, Hannover
  • Wolfgang Tiefensee, Thüringer Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, Erfurt
  • Dr. Michael Schädlich, Geschäftsführer des isw Institut für Strukturpolitik und Wirtschaftsförderung, Halle/S.
  • Burchard Führer, Geschäftsführender Gesellschafter der Burchard Führer GmbH, Dessau-Roßlau
  • Oliver Lindner, Moderator, Gommern