17.08.2013 Tunnelbohrer-Kampagne: Demo und Kundgebung in Mannheim

DEMO IN MANNHEIM AM 17. AUGUST

Etwa 250 Personen demonstrierten am Samstag in Mannheim gegen das Projekt Stuttgart21. Die Demo ist Teil einer Kampagne unter dem Motto „Tunnelbohrer zerstört Stuttgart – Stuttgart 21 ruiniert  das Land“ mit der die Projektgegner den Transport  der Tunnelbohrmaschine von Kehl nach Stuttgart  begleiten werden.

Die Demonstration in Mannheim führte vom Bahnhof aus in die Innenstadt zum Paradeplatz wo die Abschlusskundgebung stattfand.

Noch lagert die Tunnelbohrmaschine allerdings im Kehler Rheinhafen. Sie wird voraussichtlich im Frühjahr 2014 über Rhein und Neckar nach Stuttgart
verschifft und kommt dabei auch durch Mannheim.

Mit der Maschine soll der über 9km lange Fildertunnel zwischen Fasanenhof im Stuttgarter Süden und der Innenstadt gebohrt werden. Der Bau
dieses Tunnels ist riskant, denn er führt durch schwierigste geologische Verhältnisse.

Neben dem problematischen Brandschutz in dem engen Tunnel und den enormen Risiken beim Bau dieses Tunnels bemängeln die Projektgegener auch das Umfeld unter denen der Einsatz einer Tunnelbohrmaschine der Firma Herrenknecht zustande kam. Ursprünglich war geplant, den Tunnel in bergmännischer Weise zu bauen. Der Hersteller der Tunnelbohrmaschine lies eine Studie anfertigen, die zu dem Schluss kam, dass der Einsatz einer solchen Maschine günstiger sei. Es gab üppige Spenden an die CDU und im Wahljahr 2009 auch an die SPD. Wenig später kam es zu einem Planänderungsverfahren in dem der Einsatz einer Tunnelbohrmaschine beantragt wurde.

cams21 Aufzeichnung der Veranstaltung

 

Infos zur Tunnelbohrer-Kampagne: Tunnelbohrer-Infooffensive

Text und Video: RaGDoku

kla/21.08.13