21.06.2015 Glaubensdemonstration (ein Kommentar)

idpet homophobie ist heilbar

Am Sonntag 21.06.2015 (für mich eigentlich eher traditionell!) ein Ruhetag für Familie und Freunde, wurde in Stuttgart einmal mehr zur sogenannten „Demo für alle“ aufgerufen. Das Thema dürfte bekannt sein, am Anfang ging es um den Entwurf des Bildungsplanes, mittlerweile, zumindest am Sonntag hieß das Motto „Ehe bleibt Ehe“. Für mich differiert das schon, denn das neuerliche Motto geht wesentlich kräftiger gegen bestehende Grundrechte, die auch lange gebraucht haben, bis sie umgesetzt worden. Ich will damit sagen, wir haben in Deutschland eine bunte Gesellschaft erreicht, in der es nicht nur geduldet wird, sondern akzeptiert (das ist ein Unterschied!), dass es auch andere Formen des harmonischen Miteinanders gibt, als das was die Vertreter der konservativen traditionellen Veranstalter der „Demo für alle“ (der Name ist schon Hohn) wünschen, beziehungsweise mit den Füßen durchsetzen wollen. Da es hier um Werte geht, die wiederum vom Glauben oder vom Umfeld eines jeden einzelnen geht, spar ich mir Ausführlichkeit, denn solche Themen sollten wohl überlegt und mit einer gewissen Distanz entschieden werden, für Stammtische, Sonntagspredigen oder sogar die Strasse fehlt mir persönlich die Ernsthaftigkeit eine lebensorientierte Lösung für alle zu finden. Der Video-Bericht ist ein Zusammenschnitt der Szenen die sich vor der Demo die auf dem Schillerplatz stattfand (Altes Schloss/Kanzlei), desweiteren vom eigentlichen Aufzug über die B14, sowie von der Abschlusskundgebung vor der Oper/Eckensee mit üblichen Ballonstart. Alles in allem für mich zuviel Agression, zuviel Härte, zuviel Polizei (vllt. nötig), zuviel politische Lenkung wegen Pöstchen, Macht und Wahlkampf.

DSC00009

 

TIPP: „Eine Welt in zartrosa und hellblau“

23.06.2015/pet

Print Friendly, PDF & Email