22.12.2014 Magdeburg; noMAGIDA-Das Problem heißt Rassismus

Logo: Blockmd Es ist wichtig, den Menschenfeinden der MAGIDA/PEGIDA jetzt schon zu zeigen, dass sie nicht, wie sie behaupten, die Mehrheitsmeinung vertreten, dass sie deutlichen Widerstand zu erwarten haben, dass ihnen die Straße nicht so ohne weiteres überlassen werden wird. Wir stehen ein für eine offene und freie Gesellschaft, in der Rassismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit keinen Platz haben – lasst uns heute ein deutliches Signal an MAGIDA senden: eure „Ängste“ und „Sorgen“ sind ganz und gar nicht berechtigt oder legitim; sie sind schlicht Ausdruck von Menschenhass.

Cams21 hat die Kundgebung für euch aufgezeichnet.