26.01.2015 Magdeburg; Nomagida 2. Kundgebung gegen Magida

Bündniss: Magdeburg für alle

Am vergangenen Montag, den 19.01.2015, stellten sich 7000 Magdeburgerinnen und Magdeburger, aber auch solidarische Menschen aus anderen Städten, quer. Gekommen waren Menschen jeden Alters, sehr viele junge Menschen, Schüler*innen, Studierende, aber auch Ältere. Sie blockierten auf vielfältige und bunte Art und Weise den 1. „Spaziergang“ der MAGIDA, dem Magdeburger Ableger der rassistisch-nationalistischen PEGIDA-Bewegung, auf deren Seite 400 – 600 gekommen waren. Beobachter*innen schätzten den Anteil von Neonazis auf 50%. Das Publikum war weitestgehend männlich, zum Teil sehr jung, und an vielen Punkten dem Nazi-Hool- bzw. HoGeSa-Spektrum zuzuordnen. Hörbar waren klassisch neonazistische Parolen wie „Deutschland den Deutschen“, „Hier ist der nationale Widerstand“ oder „frei, sozial, national“. Wer vor diesem Montag noch Zweifel hatte, ob MAGIDA eine extrem rechte Veranstaltung wird, der dürfte diese nun getrost beiseite packen.

MAGIDA will jedoch nicht aufgeben, sondern ruft zum 2. Spaziergang“ auf. Schauplatz soll erneut der Alte Markt sein, diesmal jedoch am Eingang „Alte Hauptwache“, Zugang Jakobstraße.

Zahlreiche Bündnisse in der Stadt haben wieder Gegenproteste angekündigt. Wir rufen alle Magdeburgerinnen und Magdeburger dazu auf, sich den Gegenaktivitäten anzuschließen, um Gesicht zu zeigen für eine weltoffene und bunte Stadtgesellschaft, in der alle Menschen, gleich welcher Nationalität, Herkunft, Hautfarbe, Religion oder sexuellen Identität, frei von Angst leben können. Wir dulden keinen Rassismus, wir dulden keine Islamfeindlichkeit, wir gehen aktiv gegen Hass und Menschenverachtung vor – wir stellen uns quer!

No Magida – Magdeburg gegen Rassismus und Menschenverachtung wird hier in den nächsten Tagen und am Tag selbst wieder über alle möglichen Gegenaktivitäten informieren. Wir sehen uns am nächsten Montag! Und bringt eure ganze Familie mit, malt Schilder und Transparente, zeigt, dass MAGIDA und deren menschenverachtende Positionen keinen Platz haben!

cams21 hat die Kundgebung mit den Reden aufgezeichnet.