30.04.2015 #Magdeburg; Infoveranstaltung zur Asylrechtsverschärfung

stopasyl300415Die Große Koalition brachte Anfang diesen Jahres den Entwurf der neuen Asylgesetzgebung vor. Damit ist der Weg geebnet für eine weitere Gesetzesverschärfung und somit eine Ausweitung von repressiven Maßnahmen gegen Geflüchtete und Asylsuchende. Am 3. Dezember 2014 wurde das Gesetz bereits vom Kabinett verabschiedet. Im März 2015 findet die erste Lesung im Bundestag statt. Im Juni 2015 soll es dann in Kraft treten. Es ist das alte Spiel: Zuckerbrot und Peitsche! Es gibt ein paar Zugeständnisse für Menschen mit Duldungsstatus und gleichzeitig sollen Abschiebehaft, Einreise-und Aufenthaltsverbot sowie Ausweisungen zur gängigen Praxis werden.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass die begründete Annahme besteht, dass alle zukünftig einreisenden Geflüchtete in Deutschland weggesperrt werden sollen. Es muss auch davon ausgegangen werden, dass die Zahl der Abschiebungen stark ansteigen wird. Das Grundrecht auf Asyl und das Recht auf einen „fairen“ Zugang zu einem Asylverfahren wird damit endgültig abgeschafft. Die Geflüchteten werden schon mit ihrer Einreise nach Deutschland kriminalisiert. Ihnen wird jegliche Chance auf ein „faires“ Verfahren verwehrt.

Wir möchten Euch mit dieser Infoveranstaltung über die konkreten Verschärfungen im Asylgesetz aufklären und Euch aufzeigen, wie ernst die Lage geflüchteter Menschen in Deutschland ist.

++++++
Initiiert wurde die Veranstaltung von Studierenden der Hochschule Magdeburg/Stendal.

cams21 wird die Veranstaltung, soweit technisch möglich, LIVE übertragen.
Ansonsten aufzeichen und nachreichen.

 

Print Friendly, PDF & Email