Erörterungsverfahrens 7. Planänderung der Grundwassermanipulation

Foto: Hammer_X

Foto: Hammer_X

Von der Bahn 2011 als „reine Formsache“ angepriesen, von den Stuttgarter Bürgern mit beinahe 11.000 Einsprüche beim RP  „gewürdigt“,  dient das Erörterungsverfahren der Bahn um formale Voraussetzungen für das GWM zu schaffen.

Faktisch kann ohne die Genehmigung dem Stuttgarter Boden mehr als das doppelte an Grundwasser allein in der Baugrube am Hauptbahnhof zu entziehen, weder die Bahn noch die SSB ihre Baumaßnahmen wie „geplant“ aufnehmen.

Infos zu Risiken und Nebenwirkungen des GWM finden sich in der mehrteilgen Aufklärungsreihe „Petermanns Flaschenpost“ http://schaeferweltweit.wordpress.com/2013/07/02/jetzt-nicht-nachlassen/ und auf der Seite http://www.geologie21.de/stuttgart-mineralwasser-mineralquellen.html

Des weiteren, so die Bahn, sei das Erörterungsverfahren ein weiterer Baustein, um den Bauzeitplan und damit letztlich auch den Inbetriebnahme-Termin für das Bahnprojekt Stuttgart–Ulm zu erfüllen. Dass zur Errichtung des GWMs im ehemaligen Mittleren Schlossgarten bereits 2010 Bäume umgesägt wurden, zeigt die Flexibiltät des Zeitplans dieses Projekts.

„Gleichzeitig nimmt die Bahn die Einwendungen sowie die Sorgen und Bedenken vieler Bürger ernst“, betont Dietrich.

Darüber können Sie sich im Folgenden ein eigenes Bild machen.

Ergänzend noch die Vorstellungsrunde der Bahn samt ihren sogenannten Experten, dokumentiert von Walter Steiger

Tag 1, 15.07.13

E.Senator Hammer_X ‏@Hammer_X war vor Ort und teilte die Bahn-Show via Twitter. Seine Tweets folgen nun in chronologischer Reihenfolge. Aus Gründen der einfacheren Lesbarkeit, haben wir die Hashtags (#) entfernt.

Trotz Kurzfristigkeit d. Termins, abgelegenem Versammlungsort u. Werktag sind etliche gekommen. https://twitter.com/Hammer_X/status/356668089586311168/photo/1

Die Veranstaltung fängt bahntypisch mit 10 minütiger Verspätung an! 😀 https://twitter.com/Hammer_X/status/356672527843606530/photo/1

Bahn ist mit 12 Personen, Reg.Präsidium mit 3 Personen anwesend.

DB PL. Penn stellt sein Team vor. – Der Baumexperte d. Bahn u. Prof. Wittke erhalten Buhrufe! 🙂

Lauter Beifall, als der Versammlungsleiter d. Brandschutz u. Freihalten v. Fluchtwegen im Apollo-Theater anmahnt

+++ Breaking +++ Befangenheitsantrag wird gestellt.

0930 Weitere Befangenheitsanträge gestellt. Gegen RP wg. Fehlen von Gutachten, gg. Versammlungsleiter

0934 3. Befangenheitsantrag! RA eines Grundstückseigners.

Die Befangenheitsanträge werden mit viel Beifall und gefühlter Einstimmigkeit befürwortet!

0939 KAWUMM! – 4.Befangengeitsantrag! Vorwurf: Alibiveranstaltung! Vollendete Teilerrichtungen d. DB

Vorwurf u.a. Gutachter stehen im Dienstverhältnis zur Vorhabensträgerin Bahn

Antrag: PFA1,1 u. PFA1.2 sind zusammen zu fassen, da sie inhaltlich zusammengehören!

0950 H.Morlock von BUND erweitert Befangenheitsantrag auf gesamtes Regierungspräsidium

0951 5. Befangenheitsantrag wird gestellt! KAWUMM!

0952 H.Pfeiffer BUND stellt Antrag d. Verfahren neu anzusetzen, weil wichtige Unterlagen noch fehlen!

0955 Ohrfeigen des BUND für RP und Vorhabenträger! Salamitaktik

0958 Zweiter Vertagungsantrag von Anwohner Kernerviertel u. Mitglied Ingenieure22. – Wahnsinn

1007 Noch 3 Wortmeldungen. + 6.Beffangenheitsantrag gg. d. VL!

1010 Die Antragstellerin erwähnt explizit die Involvierung der Mafia in das Projekt S21 u. bittet dies ins Protokoll zu nehmen!

1015 Nächster Redner (Bauingenieur) führt fachl. Mängel / Widersprüche(!) der Anträge in’s Feld!

Redner: Grundwassermodell der Bahn ist 20 J. alt und überholt! – Er ist übrigens Informatiker u. nicht Ingenieur 🙂

1020 Auch Bahn bedauert das Fehlen von Stellungnahmen. – Publikum: Ooooh! LOL!

Freudscher Versprecher der Bahn: „.. das Amt f. Geologie, dort ist es EHRLICH“ statt erhältlich!

1030 Wir sind noch immer beim Punkt 2 Verfahrensrechtliche Fragen

1031 Bahn: Blabla keine Fehlplanung, sondern nur neue Erkenntnisse blabla. – Also was jetzt? Doch falsch geplant!

1033 Redner des VCD wirft der Bahn vor die Interessen der Autoindustrie zu vertreten (sic!)

1035 Jetzt Befangenheitsantrag gegen ausführende Baufirma: falsche Rohre, etc. Fa_Hoelscher Wasserbau, mangelnde Zuverlässigkeit

1042 VL kommt immer wieder in’s Schleudern! – Verlangt die Einwender müssten / sollten / dürften Bahn auf Fehler hinweisen.

1043 Nein Herr VL: Die Unterlagen d. Bahn müssen inhaltlich richtig und widerspruchsfrei sein! Aufgabe d. Vorhabensträgerin!

1050 Antrag: Aussetzung d. Bauarbeiten bis Planfeststellungen abgeschlossen sind! Bahn stolpert immer wieder über neue Erkenntnisse

1100 Es gibt immer noch weitere Wortmeldungen. Teilweise erfolgt auch eine sofortige Beantwortung.

1103 Redner stellt Vertrauensverlust u. Vertrauensmissbrauch ggü d. Bahn u. der Behörden

1104 Rednerin d. Parkwache fordert mehrere Protokollanten wg. Ermüdung der Aufmerksamkeit. – Landtag alle 20m. Tausch

1107 Im Umlauf befindet sich 1 Liste wg. Befangenheitsantrag. Rednerin fordert mehrere Listen, da juristisch erforderlich.

1111 GWM-Gelände wurde mit Polizeigewalt erobert, um VOR dem Abschluss d. Planfeststellungsverfahren mit d. Bau S21 beginnen zu können!

1112 Abgleich Protokoll u. Tonmitschnitt durch BUND wird beantragt

1114 Redner sagt: Das sich das GWM -Modell geändert hat (Merkelsches Bad ES vs. Gäu). Hat kein Niederschlag in PFA gefunden!

1118 BUND widerspricht ‚Behördenschwergang‘-Vorwuf seitens d. Bahn – Planungsfehler der DB!. Beifall!

1121 BUND-Ma stellt dar, dass der Umfang der Planungsunterlagen sich von 15 MB auf einige 100 KB verringert hat! wtf???

1125 Weiter immer noch b. TOP2 Verfahrensfragen S21, GWM Rednerliste

1130 Rednerin stellt klar, dass Aussage von Fr.Kayser (Projektbüro) NICHT als Einlassung d. Stadt Stuttgart gewertet werden kann!

Die sehr guten u. sachlich Einwänder d. Redner werden immer wieder mit viel Beifall bedacht! – Bürger gegen S21

1135 Rednerin d. BUND nennt Beispiele, wo Ämter seit Jahren auf Anträge d. Bahn warten! Erwiderung Behördenschwergang

1143 Anwalt d. Bahn hat seinem Mandanten (DB) geraten, Klage auf Anordnung d. heutigen Anhörungstermins zu erheben. – Aha!

1152 Kurze Emotionalisierung: Betrugsverwurf! – Bahnanwalt lässt dies zu Protokoll nehmen. Droht indirekt Klagemöglichkeit an.

1155 Bahn kommt Emotionalisierung nicht ungelegen. – Schöner Grund d. Termin scheitern zu lassen Bürgern i.d. Schuhe zu schieben!

1205 Befangenheitsantrag gegen IM Gall gestellt: Bekennender S21 Befürworter

Dr. Laternser beantragt 1. die Anwesenheit der Vertreter von Fachbehörden. 2. Neuauslage verständliche Unterlagen

1212 Dr. Laternser beantragt 3. Unabhängige öffentliche gutachterliche Bewertung!

Mittagspause b.d. Anhörung zum GWM soll sein von 12:45 – 13:45 für alle ‚Nachzügler‘

Auf der nächsten Seite: Tag 2, 16.07.2013

Seite 1 von 212