Erörterungsverfahrens 7. Planänderung der Grundwassermanipulation

Erörterungsverfahrens 7. Planänderung der Grundwassermanipulation

Tag 2, 16.07.2013

Nach wie vor ist bei der S21 GWM-Show seitens der Bahn keinerlei Transparenz erwünscht. Die Öffentlichkeit darf weder über Ton- noch über Filmaufnahmen darüber informiert werden, was im Apollo-Theater vor sich geht.

Wenn man sich die Online-Kurzmitteilungen unten durchliest, wundert einen das nicht. Es wäre für die Bahn einfach mehr als peinlich, öffentlich darzustellen, wie wenig Ahnung das sogenannte « Experten-Team » des bestgeplanten Projekts von der Materie hat.

Allerdings drängt sich (wieder einmal) die Frage auf, wie die Aufsichtsbehörden der Bahn, die Landesregierung und die Stadt Stuttgart soviel Inkompetenz stillschweigend hinnehmen können.

Die heutige Veranstaltung, ein weiteres Armutszeugnis der S21-Planer, machte für euch via @twitter transparent: airjibeer@airjibeer

0929 emotionaler Auftakt mit massiver Kritik am VL, der gerne zur Tagesordnung übergehen würde

0930 LOL, Henrichsmeyer streitet ab in der cdu zu sein

0931 der GWM-Praktikant / Werksstudent Enge ergreift das Wort & versucht zur Tagesordnung zu kommen

0932 Grundwassermodell ist jetzt das Thema

0935 jeder, der hier eine Kamera nur neben sich liegen hat, wird vom Personal unflätig angepöbelt

0937 Folien zum Grundwassermodell enthalten keinerlei Datumsangaben

0939 Roland Morlok hilft dem Experten der Bahn bzgl. des Datum der GW Daten auf seiner Folie auf die Sprünge

0941 LOL, auf Nachfrage zum Datum der Modell-Daten verweist der Experte auf das Erstellungsdatum der Datei

0943 Experte redet wirres Zeug, nicht nachvollziehbar… bla bla bla, am Ende sind wir auf der sicheren Seite

0956 jetzt gibts ein tolles Bild vom GW Modellaufbau

1001 ARGE-Experte wird von aufgebrachtem Cannstatter Bürger in die Mangel genommen: Thema Mineralwasser

1007 Bahn-Experte fürs Grundwasser Dr. Wenderoth wird jetzt von einem Geologen des BUND in die Mangel genommen

1009 Vorwurf des BUND Geologen: Bahn-Experte hält sich nicht an die selbst aufgestellten Kriterien/Grenzwerte

1012 die Werte & Tabellen, des Bahn-Experten sorgen für verwirrung und sind widesprüchlich, kurzum nicht erklärbar

1018 LOL Bahn-Experte stellt fest, dass es kompliziert ist

1020 Rechenfehler im Promille-Bereich sind wurst, egal wenn sie 12x höher sind… Aha!

1022 Gute Bürgerfrage: Verlaufskurve für die Werte der Mineralbrunnen wären sehr hilfreich

1025 „ausreichend“, „minimal“ … das sind die häufigsten Begriffe des Bahn-Experten

1027 allen Bahn & RP-Vertretern ist ins Gesicht geschrieben, wie lästig,nervig & egal ihnen die Sorgen der Bürger sind

1029 Mit Datumsangeaben & Zeiträumen (evtl.auch Grundrechenarten) steht der Bahn-Experte Dr.Wenderoth definitiv auf Kriegsfuß

1036 dieser Herr hier http://www.xing.com/profile/Frank_Wenderoth2 … referiert gerade über das S21Grundwassermodell & erklärt die Quadratur des Kreises

1040 jetzt Frage nach Dolinen… Problem: Wenderoth ist aus Berlin, gibt es da überhaupt Dolinnen

1043 WTF, ein Pumpenausfall bei Pumpversuchen wird hier als positiv dargestellt???

1049 Bäderbetrieb (Bad-Berg) wurde offensichtlich bei den Berechnungen & Pumpversuchen vernachlässigt

1053 Jetzt Heydemann kritisiert relativ kurzer ProbePumpversuch mit Langzeitversuchen nicht vergleichbar

1055 LOL 5 Tage Probepumpbetrieb soll ein, achtung jetzt kommts, „Langzeitversuch“ sein

1057 Auftritt Dr.Westhoff Bahn erkennt,dass die Quellschüttungen vom Badebetrieb abhängig sind…na so was! Ganz neue Erkenntnis

1100 http://www.kobus-partner.com/  von dieser Firma stammt offensichtlich das Zahlenwerk

1102 plötzlicher Abfall in der Quellschüttung ist zwar nicht eklärbar, aber natürlich kein Problem – Dr. Wenderoth

1105 Am Ende richtet sich die Quellschüttung natürlich am Ergebnis der VA

1106 11 Top-Experten der Bahn für Hydrologie & Geologie können das Verhalten des Mineralwassers in Stuttgart nicht erklären

1110 Jetzt Dr. Ralf Laternser. Amt für Umweltschutz sollte eigentl jetzt Auskunft geben

1111 Kritik, dass bei so einem heiklen Vorhaben nicht mal 5 Tage das Bad-Berg für die Versuche geschlossen werden konnte

1112 RL kritisiert, dass der PumpVersuch nicht fachgerecht durchgeführt & letztlich abgebrochen wurde

1114 insgesamt festigt sich der Eindruck: Sie wissen nicht, was sie tun!!! Messungen unbrauchbar

1116 nicht nur bei Expertenfragen herrscht meist Ahnungslosigkeit bei den sog. Bahn-Experten

1117 LOL,Dr.Westhoff bringt lustige Beispiele für den Abfall bei den Messungen: Badgäste springen massenhaft im BadBerg ins Wasser

1137 Einwurf, die Bahn hat Ihr eigenes Grundwassermodell immer noch nicht verstanden

1132 Enge, Experte der Bahn redet von „Potentialumkehr“ > es wird Mineralwasser aufsteigen

1138 Heydemann „messen“ kommt von „mist“ , spricht auch den Düker an

1139 Eingriffe in die Grundgipsschichten werden thematisiert

1210 Morlok erklärt Wenderoth & Enge ihr eigenes Modell und kritisert inkonsistente widersprüchliche Unterlagen

1222 grundgütiger, nun blamiert sich die Experten-Truppe der Bahn komplett. Diese Gesichter… köstlich

1223 die Vertreter der Vorhabensträgerin kennen ihre eigenen Unterlagen nicht… teilweise großes Rätselraten

1230 Gerald beschreibt, wie es schon früher Tote durch Wassermassen in Stuttgart gab… schwimmende Autos

Abgebrochene Pumpversuche, die als Langzeitversuch dargestellt werden, nichtbrauchbare Messungen, verschusselte  Parameter, widersprüchliche Darstellungen und Unterlagen, unzuordenbare Folien, und angeblich « vernachlässigbare » Rechenfehler. Darauf fußt das GWM.

Da hilft nur ein Sprung ins eiskalte Berger Mineralwasser – und zwar am besten alle gleichzeitig, für einen Abfall der Messungen 😉

+++ Mittagspause +++

Die nach der Mittagspause folgenden Geschehnisse im Apollo-Theater gleichen einem Krimi.

Vorab zur Klarstellung: H.H von dem im Folgenden u.a. die Rede sein wird ist Herr Henrichsmeyer, der Versammlungsleiter.

Martin Henz ‏@RaGDoku dokumentierte.

1405 Mittagspause geht zu Ende

1420 Probleme mit der Technik im Theater. Die Erörterung ist unterbrochen bis ca. 1445

1450 Es geht weiter im Apollo Theater

1455 Es wird die Veröffentlichung der Audioaufzeichnung und des Protokolls gefordert. RP hat Datenschutzrechtl. Bedenken.

1500 EILMELDUNG Zitat des Versammlungsleiters aus dem Blog wird verlesen + Befangenheitsantrag. Versammlung wird unterbrochen.

H. Henrichsmeyer hat sich 2011 (?) deutlich für S21 Bau ausgesprochen und abfällig über die Bürgerbewegung.

Das müsste eigentlich das Ende dieser Veranstaltung sein.

Das war ein Volltreffer. Jetzt angeregte Unterhaltungen der Einwender. Alle haben sichtlich gute Laune.

1528 Tut sich was? Beratungen bei oder mit der DB Seite.

1545 hier noch keine Entscheidung RP Präsident wurde noch nicht erreicht

Jetzt folgt die Entscheidung

Huuu – das hört sich jetzt nach Ausrede an

Der Zusammenhang in dem das Zitat steht wird von H. H. erläutert.

1603 wir sind hier kurz vor einem Tumult

1604 Aufforderug an HH den Platz zu verlassen.

1607 RP beschwert sich über die Einwender. H.H. jetzt auf sepratem Sitz.

1608 EILMELDUNG H.H. hat am 19.11.2011 den Esslinger Appell unterzeichnet

1610 Eklat im Apollo Theater. Heftige Diskussion auf der Bühne.

1611 H.H. kann sich anscheinend nicht daran erinnern. – streitet es ab

Die Versammlung wird für 15 Minuten unterbrochen.

EILMELDUNG: H.H. packt seine Sachen und geht.

1618 H.H. setzt sich wieder. RP berät sich mit DB. Oben bleiben Rufe im Chor

1620 https://twitter.com/RaGDoku/status/357143360860979200/photo/1

1625 https://twitter.com/RaGDoku/status/357143927138172929/photo/1

1627 Es geht weiter.

1630 EILMELDUNG: Die Erörterung wird vertagt

DB sieht keine weitere Möglichkeit einer sachlichen Auseinandersetzung

Die noch nicht entschiedenen Befangenheitsanträge werden noch beschieden.

1652 Protokoll wird erstellt. Teilnehmer haben Akteneinsicht. Ins INet wird es aber nicht gestellt.

1653 Klarstellung: Vertagt wurde jetzt auf Wunsch der Bahn.

1657 Es wird nur ein Protokoll erstellt (ohne Zusammenfassung, Wertung). Es geht ans EBA, kann aber beim RP eingesehen werden

1700 H. Schmitz: Forderung nach Baustopp. RP: Dafür ist das EBA zuständig.

1701 entspannte Atmosphäre im Apollo Theater.

1704 …tsss – von wegen Schlussworte. Das dauert scheinbar doch noch etwas.

1707 RP erläutert das Verfahren bei Befangenheitsanträgen.

1711 M.Trippen (?) vom RP macht das jetzt ruhig, souverän.

..und verkündet, wie ZIBI ‏@ZIBI_Stuttgart twittert:

1720 Skandal! RP leitete Einwendungen INKL. Adressdaten + Namen an DB weiter so H Trippen RP

Danke an alle twitterer für eure unglaublich wertvollen Dokumentationen!

Link zum Esslinger Appell für shit21

http://www.filderstaedter-buendnis.de/web1_esslinger-appell-24-10-2011.pdf

 

Danke an alle Stuttgarterinnen und Stuttgarter, die dem Treiben der Bahn einen Riegel vorschieben!

15.07.13/dan

Seite 2 von 212