Update „Stille Straße“ Besetzter Seniorenclub in Pankow darf bleiben

 

Hausbesetzung Stille Straße 10 – 17. Juli 2012 –

Am vergangenen Dienstag konnten wir die SeniorInnen der Freizeitstätte in Pankow mit der Kamera begleiten. Vor der Tür begrüßte und Margret Pollak, die uns einen ersten Überblick über die Geschichte des Protests gab und uns Einblick in die aktuelle Situation gewährte.
Die Stille Straße kann nach der Abschaltung des Festnetzanschlusses
unter 0176 538 720 38 erreicht werden.

Weitere Informationen zur Hausbesetzung und aktuelle Termine sind auf der Homepage vom Pankower Ratschlag zu finden.

 

 

Während unseres Besuches in der besetzten Freizeitstätte für SeniorInnen in der Stillen Straße 10 in Pankow sprachen wir mit Brigitte und Peter Klotsche. Sie beschrieben eindrücklich die Bedeutung dieser Einrichtung für die älteren Menschen. Niemand soll im Alter vereinsamen, dafür braucht es lebendige Räume wie die „Stille Straße“, in denen der Mensch im Mittelpunkt steht. Dafür kämpfen sie und freuen sich über die enorme Solidarität, die sie auch von jungen Menschen erfahren.

 

 

Wir bleiben alle! Einander zuhören und miteinander aktiv werden gegen den Sozialabbau in Pankow und ganz Berlin. In diesem Sinn haben die VertreterInnen des Pankower Ratschlags und die SeniorInnen der Freizeitstätte „Stille Straße“ zueinander gefunden. „Gemeinsam können wir eine Bewegung werden“, meint Enrico.
Weitere Informationen

 

 

Eben noch war es ganz ruhig in der Stillen Straße Nummer 10, die Besetzerinnen und Besetzer der Seniorenfreizeitstätte in Pankow wollten sich gerade wundern, da stehen die Damen des Frauenchors „Judiths Krise“ und die beiden Musiker Juanita Olaya und Peter Schwarzt vor der Haustür.

Sie haben Lieder im Gepäck und breiten diese Minuten später im Garten des Hauses vor den SeniorInnen und Senioren aus. So bildet sich ein musikalisch-fröhliches Energiefeld rund um die lange Kaffeetafel, die binnen weniger Augenblicke angerichtet wurde. Der Protest gegen die Räumung des Hauses ist längst über sich hinausgewachsen. In der Stillen Straße 10 treffen sich die Generationen, verbinden sich die Menschen in ihrem gemeinsamen Wunsch: Miteinander für eine menschenwürdige Zukunft mit kreativen Mitteln zu streiten. Eine weitere Einladung an alle interessierten Menschen ist für Sonntag – den 19. August – um 14 Uhr ausgesprochen. Die Besetzerinnen und Besetzer laden dann gemeinsam mit den Jugendlichen des Jugendklubs „Kurt Lade“ zu einem Aktionstag ein. Aktuelle Informationen dazu gibt es wieder hier.


 

Am 18.10.12 schrieb der RBB:

 

Besetzter Seniorenclub in Pankow gerettet

Wir Gratulieren !

 

Texte und Videos by Edda & Ralf

/keph