cams21 geht weiter

09.04.2012

S21-Baustelle ruht – cams21 geht weiter: Relaunch der Webseite am 09.04.2012

 cams21 stellt sich thematisch breiter auf und hat deshalb seinen Webauftritt komplett überarbeitet. Nachsehen lohnt sich!

 Nach der Rodung weiter Teile des Mittleren Schlossgartens im Februar liegt die „Baufläche“ von Stuttgart21 im Herzen der Stadt seit Wochen brach. Es ist inzwischen Frühling, die Fläche blüht – von Baufortschritt fehlt jede Spur. Doch während die Baustelle ruht, ruhte das Team von cams21 nicht. Wir nutzten die Gelegenheit und überarbeiteten unser Konzept und unsere Webseite. Mit dem Relaunch von www.cams21.de am 09.04.2012 öffnen wir uns neben Stuttgart21 inhaltlich weiteren Feldern von gesellschaftlicher Relevanz mit regionalem Schwerpunkt. Als Plattform für freie Medien geben wir dem zunehmenden Bedürfnis nach Transparenz und unabhängiger Berichterstattung einen Raum. Lokale und überregionale Themenbereiche, die in kommerziellen Medien kaum bis gar nicht zu finden sind bzw. gezielt und interessenbedingt nur einseitig behandelt werden, stehen dabei weiterhin im Vordergrund. Ob wir nun von planlosen Baustellen, bunten Protestbewegungen, fragwürdigen Immobiliendeals oder von bemerkenswerten Kulturveranstaltungen berichten, die Leitlinie bleibt: besser hinschauen

.

 Die inhaltliche Öffnung spiegelt sich auch in der Weiterentwicklung von cams21 online wider. Ein Besuch der neuen Seite lohnt sich. Unter startseite finden sich die aktuellen Livestreams des festen Teams auf einen Blick zusammen mit aktuellen Meldungen und Artikeln, cams21 auf twitter und cams21 auf youtube. Ein Fenster behält alle Cams zugleich im Auge, aktuelle Fotos runden diese Übersicht ab. Der ehemals externe cams21 Presseblog hat nun endlich auch seinen festen Platz auf der neuen Seite gefunden.

 Unter streams finden sich nun alle Cams. Inzwischen gibt es cams21-Teams auch in Berlin und Hamburg. open cams verlinkt Streamer, die nicht fester Teil des Teams sind. streamarchiv erleichtert die gezielte Suche nach Streams. artikel verbindet jetzt Livestreams mit Blogs bzw. Artikeln und bildarchiv setzt auf die Kraft der unbewegten Bilder. Unter medien bündeln wir alle weiteren cams21-Kanäle. Und wer mehr über uns erfahren möchte, schaut unter cams21. Dort steht auch eine Anleitung, um selbst live zu streamen: how2livestream.

 Bei der Weiterentwicklung von cams21 gibt es natürlich auch weiterhin jede Menge zu tun und mitzugestalten. Ehrenamtliche Unterstützung ist uns daher jederzeit herzlich willkommen. Wer inhaltlich-redaktionell mitarbeiten möchte, wendet sich bitte an redaktion@cams21. Wer aus anderen Städten cams21 als Plattform nutzen möchte, um über relevante Themen zu berichten oder wer Fragen technischer oder grundsätzlicher Art hat, mailt bitte an info@cams21.de.

 Presseanfragen beantworten wir gerne unter presse@cams21.de.

 cams21 geht weiter.

www.cams21.de