Demo – Rettet unsere Hebammen Stuttgart 08.03.2014

Demo Rettet unsere Hebammen Stuttgart 8.3.14

Demo Rettet unsere Hebammen Stuttgart 8.3.14

Heute trafen sich bei strahlend blauem Sonnenschein am Kleinen Schlossplatz Stuttgart laut Polizeiangaben ca. 500 Hebammen, Schwangere und Eltern mit ihren Kindern, um sich für die finanziellen Rechte der freiberuflich tätigen Hebammen einzusetzen. Diese Aktion fand bundesweit statt. Gekämpft wird für den Erhalt der Hausgeburten, Geburtshäuser und Beleghebammen.

cams21 Aufzeichnung Demo Rettet unsere Hebammen Stuttgart

Teil 1

Teil 2

Hintergrund der bundesweiten Aktion

Eine Geburt ist etwas ganz Natürliches, sie ist keine Krankheit und sie benötigt nur die helfenden Hände einer erfahrenen Frau, einer Hebamme, die in jeder Situation weiß, was zu tun ist. Eine natürliche Geburt zuhause zu erleben ist das Schönste, was eine werdende Mama sich wünschen kann und was dem zukünftigen Erdenbürger hilft, einen guten Start ins Leben zu bekommen.

Um den Frauen dies zu ermöglichen, brauchen die Hebammen eine Haftpflichtversicherung, die von den freiberuflichen und Beleghebammen selbst getragen werden müssen. Diese Versicherung greift im Falle einer Komplikation oder eines Risikos. In Kliniken tätige Hebammen werden von den jeweiligen Kliniken (Arbeitgeber) versichert.

Die zu zahlenden Versicherungsbeiträge haben sich in den vergangenen Jahren stark erhöht. Ab 1. Juli 2015 wird es keine Versicherung für Hebammen mehr geben. Die letzte Versicherungsgesellschaft steigt zum 30.6.2015 endgültig aus. Dies ist gleichzusetzen mit einem Berufsverbot für alle freiberuflichen Hebammen und Beleghebammen. In 2000 betrug eine Haftpflichtversicherung jährlich noch 404 Euro. Im laufenden Jahr 2014 beträgt die Versicherungssumme jährlich 5091 Euro, wofür eine Hebamme bei einem Stundensatz von 8 Euro ca. fünf Monate arbeiten muss, nur um diese Versicherungssumme aufbringen zu können.

Diese Veränderung hat auch zur Folge, dass Geburtshäuser, wie das Geburtshaus Stuttgart Mitte, schließen. Geburtshäuser werden von Hebammen gegründet. In ihm können selbständige Hebammen als Beleghebammen arbeiten. Geburtshäuser sind für die werdenden Eltern ideal, die keine Hausgeburt wünschen, aber auch nicht in einer Klinik entbinden möchten.

cams21 Bilder

Demo Rettet unsere Hebammen Stuttgart 8.3.14Demo Rettet unsere Hebammen Stuttgart 8.3.14Demo Rettet unsere Hebammen Stuttgart 8.3.14Demo Rettet unsere Hebammen Stuttgart 8.3.14Demo Rettet unsere Hebammen Stuttgart 8.3.14Demo Rettet unsere Hebammen Stuttgart 8.3.14Demo Rettet unsere Hebammen Stuttgart 8.3.14Demo Rettet unsere Hebammen Stuttgart 8.3.14Demo Rettet unsere Hebammen Stuttgart 8.3.14Demo Rettet unsere Hebammen Stuttgart 8.3.14Demo Rettet unsere Hebammen Stuttgart 8.3.14Demo Rettet unsere Hebammen Stuttgart 8.3.14 Demo Rettet unsere Hebammen Stuttgart 8.3.14Demo Rettet unsere Hebammen Stuttgart 8.3.14

Demo Rettet unsere Hebammen Stuttgart 8.3.14Demo Rettet unsere Hebammen Stuttgart 8.3.14Demo Rettet unsere Hebammen Stuttgart 8.3.14Demo Rettet unsere Hebammen Stuttgart 8.3.14Demo Rettet unsere Hebammen Stuttgart 8.3.14Demo Rettet unsere Hebammen Stuttgart 8.3.14Demo Rettet unsere Hebammen Stuttgart 8.3.14Demo Rettet unsere Hebammen Stuttgart 8.3.14

Text Gastbeitrag GabyimPark/8.3.14

Bilder&Videos kla/8.3.14