Erneute Sondersitzung der IHK Region Stuttgart

Kaktus-Initiative

Am 8. Oktober fand auf Antrag der „Kaktus-Initiative“ bereits die dritte Sondersitzung der Vollversammlung der IHK Region Stuttgart in diesem Jahr statt. U. a. sollten diesmal drei Punkte behandelt werden, die bereits viermal (!) vertagt wurden: Anträge zur Tonaufzeichnung zu Protokollzwecken, Rechnungsprüfung durch eine freie Wirtschaftsprüfungsgesellschaft statt durch die Rechnungsprüfungsstelle der IHKn und die Prüfung des Jahresabschlusses durch den Landesrechnungshof. Ebenfalls auf der Tagesordnung stand die unsägliche Kooptation, die von der „Kaktus-Initiative“ prinzipiell abgelehnt wird. Tatsächlich abgehandelt wurden von insgesamt dreizehn Tagesordnungspunkten nur acht, dann wurde die schlecht besuchte Sitzung wegen Beschlußunfähigkeit vorzeitig abgebrochen.

Die IHK bleibt weiterhin intransparent: Tonaufzeichnungen der Vollversammlungssitzungen wird es nicht geben, der Jahresabschluss soll auch weiterhin weder von einer externern Wirtschaftsprüfung, noch vom Landesrechnungshof geprüft werden.

Auf der Tagesordnung stand auch ein Antrag, der sich mit den Bewertungsreserven von Lebensversicherungen befasste. Dieser war inzwischen über mehrere Vollversammlungen so lange verschoben worden, dass er nun nicht mehr als Positionierung für das inzwischen beschlossene Gesetz taugte.

PM der Kaktus-Initiative vom 08.10.2014

08.10.2014 – LoB

Print Friendly, PDF & Email