Feuerwerks-Kinder auf den Philippinen

Zwischen Oktober und Dezember herrscht Hochbetrieb in vielen Hütten philippinischer Slums: Ganze Familien produzieren Silvester-Feuerwerk. Ganz selbstverständlich dabei: Kinder.

feuerwerk_kinder

Dieser Beitrag des NDR – WELTBILDER von 2011 zeigt wie Kinder und ihre Familien in philippinischen Slums in Akkordarbeit Feuerwerkskörper herstellen. 14 Stunden täglich, 2500 Raketen pro Tag für 4,30 €.  Verkauft wird so eine Rakete vor Ort für ca. 4 Cent. Das ist bereits das 2300 fache von dem was die Kinder dafür bekommen. Für Händler eine wahre Goldgrube. Kinderarbeit ist ein großes Problem auf den Philipinen. Alleine in der Feuerwerksproduktion sind schätzungsweise 4000 Kinder beschäftigt. Der Politik fehlt der Wille richtig durchzugreifen. Das Geschäft ist einfach zu gut!

Gerade an Silvester sollte man darüber nachdenken und sich informieren woher die Feuerwerkskörper stammen die man für viele Euro erworben hat. Nach Informationen des Verbandes der pyrotechnischen Industrie wurde Silvester 2011 rund 113 Millionen Euro für Knallkörper und Raketen ausgegeben. Demnach gibt jeder Deutsche durchschnittlich 1,38 Euro für das Silvesterfeuerwerk aus.

31.12.12/til