Lesung: „Stuttgart ist besser als Wanne Eickel“ von Guntrun Müller-Enßlin

DSCN2023-geschn-2-kompr-2

guntrun_mueller-ensslin

Guntrun Müller-Enßlin lebt in Stuttgart-Weilimdorf und ist Pfarrerin der dortigen Wolfbuschgemeinde. Sie malt, schreibt, engagiert sich im Rahmen der Proteste gegen Stuttgart 21.

Am 17.4.2013 las sie im Café Paletti in Sindelfingen aus ihrem Buch „Stuttgart ist besser als Wanne-Eickel“.
Organisiert wurde diese Lesung von der Initiative Landkreis Böblingen gegen Stuttgart 21.

 

Hinter der Kamera stand dieses mal @GabyimPark (Twitter).

Beziehbar über die Autorin Guntrun.Mueller-Ensslin@online.de,
den Peter-Grohmann-Verlag
kontakt@die-anstifter.de  und über den Buchhandel.

Klappentext:
Guntrun Müller-Enßlin setzt mit dieser spannenden, authentischen Erzählung einer einzigartigen Bürgerbewegung ein Denkmal. Jenen Zehntausenden, die gegen das Milliardenprojekt Stuttgart 21 auf die Straße gehen. Bei dem Konflikt, der seit mehr als drei Jahren Stadt und Land bewegt, geht es um weit mehr als einen Bahnhof – es geht um die Versenkung von Steuergeldern und die Gefährdung der Stuttgarter Heilquellen, um die Zerstörung stadtnaher Natur, den Schacher um immobilien – und um Demokratie.

Leserstimmen:

„Mein Sommerbuch Tipp 2012. Dieser dokumentarische Roman über den Stuttgart Widerstand, wie er von der Autorin und den Mitstreitern erlebt wurde, ist eine herzzerreißende Mahnung. Durch und durch geht die Erzählung, die schildet, was die Schwaben bewegt und wie die baden-württembergische Landesmetropole Geschichte macht.“ Sylvia Rados

„Von der ersten bis zur letzten Seite spannend wie ein Krimi – nur leider wahr.“
Susanne Schmidt.

„Ein Stück Zeitgeschichte – persönlich und politisch zugleich. Unsere kollektive Erfahrung aus der Sicht einer engagierten Frau.“
Wolfgang Schiegg