Pressegespräch live: „Empört Euch – weiter! Neue Argumente gegen Stuttgart 21“

Bündnis Bahn für Alle / SÖS und LINKE im Stadtrat  

lädt ein zum Pressegespräch anlässlich des Erscheinens des neuen Buchs 

„Empört Euch – weiter! Neue Argumente gegen Stuttgart 21“ 

Aufzeichnung von cams21

 Link zum Original Livestream http://bambuser.com/v/3486477

Liveübertragung der Buchvorstellung am Mittwoch, den 3. April 2013 mit den Autoren:

Christoph Engelhardt , Egon Hopfenzitz , Sabine Leidig , Volker Lösch , Walter Sittler , Winfried Wolf

Empört euch weiter - Neue Argumente

Warum wird Stuttgart 21 weitergebaut (obgleich der Tiefbahnhof eine geringere Kapazität als der bestehende Kopfbahnhof haben wird)?   

Warum hat der Aufsichtsrat der Deutschen Bahn am 5. März 2013 dem Weiterbau zugestimmt (obgleich der Stuttgarter OB Fritz Kuhn einen Tag vor dem AR-Beschluss auf einen entscheidenden Rechenfehler in den Angaben der DB AG hinwies, weshalb selbst auf Basis der Bahn-Kalkulation ein Ausstieg preiswerter ist als der Weiterbau)?  

Warum nehmen der grüne Oberbürgermeister und der grüne Ministerpräsident in Stuttgart die Option auf den Ausstieg nicht wahr (obwohl dem Ministerrat der neuen baden-württembergischen Landesregierung bereits am 24. Mai 2011 ein Dokument vorlag, wonach selbst im „Planfeststellungsverfahren kein Leistungszuwachs von 30 Prozent in der Spitzenstunde vorgesehen“ ist)?  

Was meint der Bundesfinanzminister, wenn er behauptet, es gebe ein „gesamtstaatliches Interesse“ bei Stuttgart 21 (wo das Projekt doch immer als „eigenwirtschaftliches Vorhaben“ der Deutschen Bahn AG ausgegeben wird)? 

Neue Argumente, mit Stuttgart 21 sofort Schluss zu machen, bieten Christoph M. Engelhardt, Egon Hopfenzitz, Sabine Leidig, Volker Lösch, Walter Sittler und Winfried Wolf. Und weil auch  die besten Argumente alleine nicht reichen, rufen sie mit Stéphane Hessel: Empört Euch – weiter!

 

Das Buch erscheint im Verlag PapyRossa. Sabine Leidig, Volker Lösch, Walter Sittler und Winfried Wolf veröffentlichten in diesem Verlag, damals gemeinsam mit Gangolf Stocker, bereits die Bücher „Stuttgart 21 – Wem gehört die  Stadt?“ (Ende 2010) und

„Oben bleiben! Die Antwort auf Heiner Geißler“ (Anfang 2011).