Projekt „Mini Decki“ Kuscheldecke für Flüchtlingskinder

Jedes Flüchtlingskind braucht eine eigene Kuscheldecke!

 

Logo

Wir möchten gerne das Projekt Mini Decki vorstellen. Ziel des Projektes Mini Decki Deutschland ist es, ein bundesweit agierendes Netzwerk an ehrenamtlichen Mitarbeitern (Action-Team-Mitglieder) aufzubauen, so dass in jeder größeren Stadt/Region ein Mini Decki Verantwortlicher vor Ort ist.

Diese ehrenamtlichen Mitarbeiter bauen ein Team von ehrenamtlichen Näherinnen und Nähern auf und sammeln Geld und Sachspenden in Form von gebrauchter und neuer Bettwäsche, Bettdecken, Stoffresten usw. und verteilen diese an ihre Näherinnen und Näher. Sie stellen aus den Stoffen und Bettdecken nach Anleitung Kuscheldecken für Flüchtlingskinder her. Diese Bettdecken werden von den Action-Team-Mitgliedern an Hilfsorganisationen und Kooperationspartner weitergeleitet, welche die Decken an alle Flüchtlingskinder in ihrem Zuständigkeitsbereich verteilen bzw. als Willkommensgeschenk abgeben. In Zukunft soll jedes Flüchtlingskind, das nach Deutschland kommt, eine eigene mini decki erhalten, die wärmt, schützt und ein Zuhause gibt auf der langen, unsicheren Reise!

Warum verschenkt ihr mini decki’s an Flüchtlingskinder?

Es ist eine Geste, ein Zeichen für die Kinder. Sie steht für Sicherheit, Geborgenheit, Vertrauen und Anerkennung. Wir wollen ihnen sagen: „Hier bist du willkommen!“

Diese Kinder besitzen oft nur das, was sie gerade am Körper tragen. Manche hatten in ihrem bisherigen Leben noch nie eine eigene Decke. Sie kommen verstört und traumatisiert, oft voller Angst, weil sie nicht verstehen, was um sie herum passiert, in ein fremdes Land. Das ist eine Situation, die wir unseren eigenen Kindern nicht wünschen. Das Projekt Mini Decki Deutschland soll diesen Kindern helfen, sich in ihrer neuen Umgebung wohl zu fühlen. Es wendet sich an die psychischen und zwischenmenschlichen Bedürfnisse der Kinder (Anerkennung, Vertrauen, Geborgenheit, Sicherheit).

Eine Decke ist nicht nur eine Decke. Sie vermittelt Wärme und Geborgenheit. Aber sie kann auch Abgrenzung für das Kind gegenüber Unbekanntem und damit Schutz bedeuten, indem sich das Kind die Decke über die Schultern legt und sich darin einkuschelt. Sie ist ein Willkommensgruß, der bedeuten soll: Hallo, du bist herzlich bei uns willkommen, hier bist du sicher, kannst loslassen und dich wohlfühlen.

Es ist wichtig, dass die Kinder schnell in unsere Gesellschaft integriert werden und das Gefühl haben, willkommen zu sein. Dies fördert den Integrationswillen und mindert das Konfliktpotential, das auf beiden Seiten (Bevölkerung und Flüchtlinge) entstehen kann. Wir wenden uns mit dem Projekt hauptsächlich an die Integration der Flüchtlingskinder, da wir der Meinung sind, dass diese die Leidtragenden der Situation sind und dass es für die Eltern wesentlich leichter ist, in unserem Land Fuß zu fassen, wenn sie sehen, dass es ihren Kindern gut geht.

Kinder sind unsere Zukunft, auch die Flüchtlingskinder. Einige werden vielleicht irgendwann wieder in ihre Heimat zurückkehren. Dann ist es besonders wichtig, dass sie hier positive Erfahrungen machen und viel lernen, um dieses Wissen in ihrem Land wieder anwenden zu können. Es besteht die Hoffnung, dass eine weltoffene, gebildete Generation in ihre Heimatländer zurückkehrt, welche das Leben dort wieder lebenswert machen können, indem sie die positiven Erfahrungen in ihre Gesellschaft tragen.

Natürlich kann man auch Spenden:

Spendenkonto

IBAN:  DE39 2505 0180 0910 3000 70

BIC:  SPKHDE2HXXX

Empfänger:  Martina Götz

Facebook Seite

Weitere Infos auf der Webseite http://www.minidecki.de/