Rheintal 21: Artikel Informationsveranstaltung vom Netz genommen

Stuttgart 20.11.2012,

Am 19.11.2012 veröffentlichte cams21 den Artikel „Rheintal 21: Informationsveranstaltung „Gemeinsam gegen Bahnlärm“. In diesem Artikel berichteten wir über die Informationsveranstaltung „Gemeinsam gegen Bahnlärm“ vom Dienstag, 2. Oktober 2012, 19 Uhr in der Stadthalle Weißenthurm.

Frank Gross von der Bürgerinitiative Pro Rheintal referierte hier, mithilfe von an die Wand projizierten Folien, über die Bahnlärm Thematik und dessen Auswirkungen auf die Gesundheit der Anwohner am Mittelrhein sowie den von Verkehrsminister Ramsauer und Bahnchef Grube versprochenen „leiseren“ Zügen.

Zudem hat der Streamer Joergimd die Veranstaltung für cams21 live ins Netz übertragen. Doch kaum hatte cams21 den Artikel mit verlinktem Video veröffentlicht, wurde cams21 von dem 1. Vorsitzenden der Bürgerinitiative Pro Rheintal Frank Gross aufgefordert den Beitrag zu kürzen oder ganz aus dem Netz zu nehmen.

cams21 würde „..mit der cams 21Publikation des Vortrags gegen Bahnlärm, von Frank Gross, Pro Rheintal, von der Veranstaltung in Weißenturm […] gegen die geschützten Urheberrechte und Copyrights unseres Kunden, die auf den Folie zu sehen sind“ verstoßen. Zudem „..drohen ihnen erhebliche Entschädigungsklagen plus Übernahme von Anwalts- und Gerichtskosten, wenn Sie bis morgen Vormittag den Beitrag nicht um den Vortag gekürzt oder ganz aus dem Netz genommen haben.“ (Mail vom 19.11.2012)

Selbstverständlich will cams21 keinerlei Rechte verletzen. Den Artikel haben wir aus diesen Gründen unverzüglich entfernt sowie die Aufzeichnung der Veranstaltung gelöscht.

Fragen können wir uns aber trotzdem warum eine Bürgerinitiative eine öffentliche Veranstaltung durchführt und diese aber nicht in den Medien veröffentlicht haben möchte? Was ist eigentlich der Grund das Folien zu einer Veranstaltung einer Bürgerinitiative urheberrechtlich geschützt sind? Geht es den Veranstaltern hier vielleicht gar nicht um die Stärkung und Bündelung von Bürgerinteressen?

cams21 vertritt die Aufassung, dass Themen der Bürger und dessen ehrenamtliches Engagement eine Öffentlichkeit benötigen um überhaupt wahrgenommen zu werden. Gruppen in  „Bürgerbewegungen“ ob Vereine, Verbände, Initiativen, Firmen oder Einzepersonen sollte es hier um die „Sache“ gehen und nicht um monetäre oder wirtschaftliche Vorteile.

cams21 möchte diese Gruppen unterstützen und bietet eine Plattform für unabhängige Medien. Gerne tauschen wir Inhalte und stellen unsere Streams kostenlos allen interessierten zur Verfügung. Schade, dass in diesem Fall interessierte und engagierte Menschen nicht in der Lage sein werden, sich durch die aufgezeichnete Veranstaltung zu informieren.

Ursprünglicher Artikel: ‚Rheintal 21 Informationsveranstaltung „Gemeinsam gegen Bahnlärm“‘

 

Red/Til