„sit-in“ für den Erhalt der Bänke

> Sitzbänke sollen bleiben <

sitin-artikel-1

am Samstag den 26.11.2016 fand in der ‚unteren‘ Königstraße ein „sit-in“ gegen die geplante Entfernung der Sitzmöglichkeiten statt. Der Aufruf zu der Veranstaltung im Wortlaut: In der Stuttgarter Zeitung vom 24. Oktober wurde im Artikel „Vorstoß gegen die Belagerung von Bänken“ berichtet, dass Bänke auf der unteren Königstraße abmontiert werden sollen um zu verhindern, dass Wohnsitzlose auf den Bänken sitzen und liegen.

Die Fraktionsgemeinschaft SÖS-LINKE-PluS hat daraufhin im Gemeinderat beantragt die Abmontage von Sitzbänken zur Vertreibung von Wohnsitzlosen zu stoppen. Eine Mehrheit von CDU und Grünen hat der Abmontage nun dennoch zugestimmt. Mit einem Sit-In auf der Königstraße wollen wir gegen diesen Beschluss protestieren und ein deutliches Zeichen setzen.

Soziale Missstände in unserer Stadt werden nicht dadurch behoben, in dem Menschen z.B. Wohnsitzlose aus dem öffentlichen Bild unserer Stadt verdrängt werden. Die Schaffung von günstigem und bezahlbarem Wohnraum sowie aufsuchende Hilfen durch Sozialarbeiter gelten in der Regel als die bessere Antwort auf eine angeblich hohe Anzahl von Wohnsitzlosen.

cams21 hat die Veranstaltung dokumentiert:

für Freunde des gedruckten Textes zum nachlesen bei KONTEXT:Wochenzeitung

Einen sehr guten ausführlichen Textbeitrag über diese Veranstaltung mit allen Hintergründen, Bitte auf

stuttgarter tagblatt lesen!

Hier noch ein paar Hintergrundinfos zum Thema:

Sozialbürgermeister Werner Wölfle im Interview mit stuttgart.de

Ankündigung des „sit-in“ bei der StN

Bericht über die Veranstaltung StZ

Einladend?

sitin-artikel-2 sitin-artikel-3 sitin-artikel-4

 

27.11.2016/pet