Stopp Shell in der Arktis: Aktion der Greenpeace-Jugend am 13.04.2013 ab 13h

 GP-Jugend

via: Greenpeace-Jugend Stuttgart

Durch den Klimawandel schmilzt das Eis in der Akrtis. Dies ist allseits bekannt – doch was wohl nur wenige Menschen wissen ist, dass unter den nun frei werdenden Meeresflächen riesige Mengen an Erdöl verborgen sind…Und wie nicht anders zu erwarten: Shell hat schon in diesem Sommer begonnen in dem höchst instabilen Ökosystem der Arktis nach diesem Öl zu bohren!!!

Die Bohrungen nach Öl sind jedoch nirgendwo so riskant wie in der Arktis. U.a. Risiken deshalb, da es fast unmöglich ist, austretendes Öl zu stoppen. Zum einem wegen der weiten Entfernung der Arktis von jeglicher Zivilisation, aber auch aufgrund der sehr kurzen Zeit, die der arktische Sommer dauert: im Schnitt nur ca. 2 Monate! Nach dem Sommer gefriert das Meer wieder zu und dann ist es unmöglich, auslaufendes Öl zu stoppen…

Shell hat Ende des Sommers 2012 seine Bohrungen eingestellt, will jedoch 2014 wieder anfangen – dies müssen wir verhindern!

Greenpeace tritt weltweit dafür ein, dass die Arktis ein Naturschutzgebiet wird und somit vor der Profitgier der Ölkonzerne geschützt ist.

Am Samstag, den 13.4.13, findet ein deutschlandweiter Aktionstag der Greenpeace-Jugend statt.

Auch die Stuttgarter Jugend-Gruppe wird auf dem Schillerplatz von 13.00h bis 17.00h Unterschriften sammeln, Informationen geben und Passanten mit einer Sprechblase fotografieren, auf der zu lesen ist:

„I love Arctic“

Wenn Sie etwas zum Schutz der Arktis beitragen möchten, dann kommen sie einfach mal vorbei!

Ihre Greenpeace-Jugend Stuttgart