Stuttgart 21: Pressekonferenz Kommunikationsbüro 28.10.2013

dietrich

Kaum teilt Wolfgang Dietrich Projektsprecher Bahnprojekt Stuttgart-Ulm mit, dass die Bahn in den nächsten 14 Tagen eine Entscheidung des Regierungspräsidiums zum Erörterungsverfahren der 7. Planänderung (Grundwassermanagement) erwarte, tauchen erste Hinweis auf, dass es doch noch länger dauern könnte. Mit der Planänderung will der Bahn eine erheblich erhöhte Grundwasserentnahme genehmigt bekommen. Eine erste Erörterung platze wegen Befangenheit des Versammlungsleiters. Im zweiten Anlauf wurde 5 Tage lang erörtert und doch konnten nicht alle Themen werden. Die Bahn ist jedoch nach wie vor der Ansicht, dass das ausreichend erörtert wurde. Die Entscheidung über den weiteren Verlauf liegt nun beim Regierungspräsidium Stuttgart.

Kurzer Bericht der Pressekonferenz

Eine neue Hotline steht den Bürgern für Informationen zu den Stuttgart 21 Bauarbeiten ab ersten November rund um die Uhr zur Verfügung. Die Hotline ist unter der Telefonnummer 0711-213 21 212 erreichbar.

Auf der Pressekonferenz am Montag 28.10.2013 ging es aber vor allem um den aktuellen Stand der Bauarbeiten und die in den kommenden Monaten anstehenden Bauarbeiten. Der erste Tunnelanstich in Stuttgart erfolgt am 4. 12.2013 und im Januar oder Februar 2014 wird der Tunnelanstich am Wagenburgtunnel erfolgen. Am Filderportal erfolgt der Vortrieb zunächst in bergmännischer Weise und ab etwa Mitte 2014 soll dort die Tunnelbohrmaschine zum Einsatz kommen.

rag/29.11.2013