Twitterprotokoll Veranstaltung der Bahn in Ulm zum Albabstiegstunnel

NBS Wendlingen Ulm

@ManuelBogner, Online-Redakteur bei @SWPde twitterte LIVE von der Infoveranstaltung ,PFA 2.4 am 22.10.2013, der Bahn in Ulm zum Albabstiegstunnel. Wir haben die Twittermeldungen als Protokoll zusammengefasst:

  • Heute Abend kommt Bahn-Projektleiter Kielbassa nach Ulm. Themen: Albabstiegstunnel und Umbau des BHF Ulm. Twittere von vor Ort
  • Die Hintergründe zum Besuch des Bahn-Projektleiters Kielbassa in Ulm, gibt es hier: http://www.swp.de/2265781
  • Projektleiter für Albabstiegstunnel ist in Ulm. Bislang etwa 50 Interessierte da. Halle füllt sich
  • Das Netz in der Halle ist schon mal bescheiden. Währenddessen redet Kielbassa davon, wer die Aufträge für die Bahn erledigt.
  • Erste Zwischenfrage: Wie groß ist die Steigung? Kielbassa sagt 25 Promille und vertröstet auf später
  • Interessant: Kielbassa sagt, die 250 Mio Euro für Albabstiegstunnel werden wohl nicht ganz reichen. Aber auch: NBS wird im Rahmen bleiben
  • Nebenan fängt das Frauenvolleyball des VfB an. Hört noch jemand, was Kielbassa sagt?
  • 5,9 Kilometer langer Tunnel zwischen Ulm und Dornstadt. „Wir bauen in Spritzbetonweise“, also ohne große Bohrmaschine
  • Zuhörer zumeist 60+ vorhin einer: wo sind die, die damit später mal fahren sollen? äh
  • Es geht in die Details der unterschiedlichen Tunnelbauweisen. Kielbassa blüht auf
  • Die Bahn als Landschaftsbauer. Am Tunneleingang bei Dornstadt soll das Geröll zu 30 m Hügeln aufgeschüttet werden.
  • Erschütterungsschutz für unterfahrene Häuser (14 Meter zwischen Tunnel und Haus). Gleise sollen auf Federn gelegt werden.
  • Zweiröhriger Tunnel soll acht Meter hoch sein, alle 500 Meter Verbindung zwischen beiden Röhren
  • Züblin und Max Bögl werden bauen. Vergabe war am 1. August Kielbassa: „Die erzeugen bislang nur Papier.“ vorbereitende Maßnahme
  • Kielbassa: „Die Erschütterung durch die Sprengung sind unvermeidbar, die Gläser in ihrem Haus werden aber nicht wackeln“
  • Kielbassa: „Die Sprengungen verlaufen so kontrolliert, dass kein Stein fliegt.“
  • Kielbassa:“Die Lkws, die aus dem Tunnel kommen, fahren nicht auf öffentliche Straßen, die haben gar keine Zulassung.“
  • Aus dem Publikum: „Es gibt Bedenken wegen Lärm von der Baustelle“ Kielbassa: „Werden was unternehmen. Container Schirmen ab“
  • Täglich 115 Lkws mit Geröll für drei Jahre. Material soll in Steinbrüche in der Region. Gegrummel im Publikum
  • Circa 2 Stunden Powerpoint sind vorbei. Publikum applaudiert. Kommen jetzt noch Fragen?
  • CDU-Mann schwärmt noch etwas über s21 und überreicht einen ulmer Spatz an Kielbassa
  • Zusammenfassung von Kielbassa zu NBS in Ulm gibt’s hier http://www.swp.de/2264181 

Die Powerpointbildchen findet ihr hier