Verjähren Kriegsverbrechen? – Die AnStifter fahren nach Sant’Anna di Stazzema…

via:www.die-anstifter.de

Bild Quelle:http://www.santannadistazzema.org/sezioni/GEDENKEN/

„Wir sind empört und schämen uns über den Umgang der Justiz mit den Kriegsverbrechen in Sant’Anna di Stazzema“

Das Bürgerprojekt Die AnStifter und die Initiative 10. Mai wollen sich nicht auf Kritik an der Entscheidung der Stuttgarter Staatsanwaltschaft, das Kriegsverbrechen in Sant’Anna di Stazzema nicht weiter zu verfolgen, beschränken. Mit einer Fahrt in das italienische Dorf und der Überbringung einer Spende sowie einer Unterschriftenliste soll die Solidarität mit den Menschen dort zum Ausdruck gebracht werden.

In einem Aufruf heißt es: „Ein NS-Kriegsverbrechen, das nicht verjährt? 1944 ermordet die SS 560 Menschen in einem italienischen Dorf, vor allem Frauen und Kinder. Die Täter sind
verurteilt, aber frei. Die Überlebenden fordern Gerechtigkeit… vergeblich.“ Die Stuttgarter Staatsanwaltschaft – zuständig Bernhard Häussler – hat das Verfahren vor wenigen Tagen eingestellt. Damit bleiben die Täter auf freiem Fuß. Häussler habe, so heißt es in der Erklärung der AnStifter, die Ermittlungsakten geschlossen mit der Begründung, das Ziel des SS-Einsatzes könne die ‚Bekämpfung von Partisanen’ gewesen sein. „Diese Begründung ist eine nachträgliche Verhöhnung der Opfer.“ Justizminister Rainer Stickelberger überprüft derzeit die Einstellungsverfügung – in den nächsten 72 Stunden wird mit seiner Entscheidung gerechnet. Er kann die Staatsanwaltschaft anweisen, die Ermittlungen fortzuführen.

Die AnStifter erklären in ihrem Aufruf: „Wir sind empört und schämen uns über den Umgang der Justiz mit den Kriegsverbrechen von Sant’Anna di Stazzema.“ Und kündigen an: „Wir wollen daher – unabhängig von allen juristischen Winkelzügen – schon in einigen Wochen mit einer größeren Gruppe von Bürgerinnen und Bürgern nach Sant’Anna di Stazzema reisen und so unserem Protest über die Entscheidung der Staatsanwaltschaft und unserer Solidarität mit den Menschen Ausdruck verleihen. Wir werden unsere Grüße zu den Menschen in Italien tragen und unsere Solidarität durch eine Spende für soziale und kulturelle Zwecke zum Ausdruck bringen.“

www.die-anstifter.de
Vorsitzende: Peter Grohmann + Ebbe Kögel

Link zur Webseite in Italien mit weiteren sehr detaillierten Hintergrundinfos:

http://www.santannadistazzema.org/sezioni/GEDENKEN/