Von der Beweissicherung zum Schadensfall – was tun?

IMG_2528In den „Netzwerken 21“ organisieren sich viele von Stuttgart 21 betroffenen Haus- und Wohnungseigentümer in Stuttgart seit Jahren um gegen Befürchtete Schäden optimal gewappnet zu sein. wie viele Beispiele aus großen Bauvorhaben zeigen ist man als Einzelner ziemlich Chancenlos gegenüber Großen Konzernen. Erschwerend kommt hinzu mit welchem politischen Druck bis hin zur Bundeskanzlerin persönlich dieses Bauvorhaben durchgesetzt wird, zeigt das man durchaus gut beraten ist sich nicht unvorbereitet diesen Problemen zu stellen.

Aus diesem Grund organisierten die Netzwerke 21  eine Veranstaltung am 08.05.14 in Stuttgart Ost, wo ein Rechtsanwalt (Gesellschaftsrecht, Gemeinnützigkeitsrecht, Verwaltungs- und Sozialrecht) sowie ein Bausachverständiger (von der IHK Stuttgart öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Schäden an Gebäuden Sicherheits- und Gesundheitskoordinator) Ihre Einschätzungen, Erfahrungen und Empfehlungen interessierten Bürgern vortrugen und sich allen Fragen stellten.

Ich berichte nun hier mittels einer Fotodokumentation und einiger Audio-Mitschnitte von diesem Abend, um möglichst vielen besorgten Bürgern die Möglichkeit zu geben sich besser auf dieses Thema vorbereiten zu können. Auf Wunsch verzichte ich auf die Nennung von Namen in zwei Fällen. Wer aber Hilfe benötigt oder direkte fachliche Beratung (z.b vom hier Stellung nehmenden Sachverständigen) in Anspruch nehmen möchte, kann sich unter Berufung auf diesen Bericht und die Veranstaltung, an die „Netzwerke 21“ wenden und somit Kontakt herstellen.

Audiomitschnitte zum Thema 

Vorträge:
Uwe Dreiss (Netzwerke 21)
Berhard Ludwig (Rechtsanwalt)
Bausachverständiger (Dipl. Ing., Freier Architekt)

Fragen:
Anwalt zu Beweismittelsicherungen
Uwe Dreiss Grundsätzliches in drei Punkten
Gibt es bereits „Erfolge“ bei solchen Verfahren?
Ergänzung von Uwe Dreiss zum Thema „Erfolge“
Gibt´s positive Erfahrung Thema „Risse durch SSB Baumaßnahmen“?
Eigene Beweisaufnahme ohne Schachverständigen machen? ja/nein/wie?
Kann man Beweismittelsicherung der DB als Kopie erhalten?
Kann DB-Gutachten erhalten? Wie geht man vor?
Machen eigene Gutachten überhaupt Sinn? Was kostet sowas?
Messmarkierungen später entfernen oder Bestehen lassen?
Wann ist der richtige Zeitpunkt für eine Beweissicherung?
Was ist bei eigener Beweissicherung zu beachten?
Was muß ein Besitzer beachten wenn der DB-Gutachter kommt?
Was sollte vorbereitet sein vor der Beweissicherung?
Was tun bei eingetretenem Schadensfall?
Welche Kosten werden im Schadensfall/Streitfall entstehen?

Hinweise:
Uwe Dreiss – Reaktion auf nicht nachvollziehbares Gutachten
Erweitern der Beweissicherungszone auf das eigene Haus
Umfang der Beweissicherung – Bausachliche sowie Geodätische Beweissicherung durch „Spangen“ und „Hemminger“
Beweissicherungen (auch eigene) immer sofort transparent gegenüber allen Beteiligten machen!
Sachverständiger: DB-Gutachtenerstellung genau dokumentieren!
Sachverständiger zu Fragekomplex „Nicht nachvollziehbares DB-Gutachten“ und konktrete Empfehlungen zur Reaktion
Sachverständiger: Wichtiger Hinweis zum Thema Gasleitungen und Gasgeruch
Sachverständiger zu Höhen- und Gipsmarken
Sachverständiger: Probleme die zu vermeiden sind bei bzw. vor Bestandsaufnahme durch Gutachter der DB

Sachverständiger zu eigenem Gerichtlichen Beweissicherungsverfahren
Uwe Dreiss zu eigenem Gerichtlichem Beweissicherungsverfahren

LoB – 10.05.2014