Wieder Konfetti gegen die AfD in Heilbronn

Am 20.07.2018 kam Alice Weidel, Fraktionsführerin der AfD im Bundestag, braune Vordenkerin und eine der größten Hetzerinnen der Republik, nach Heilbronn. Hier in Heilbronn scheint ihre Hetze besonders gut zu fruchten, denn in Heilbronn hat die AfD mit 16,4% einen der höchsten Stimmenanteile im Ländle.

Um 18 Uhr trafen sich vor der Harmonie aber auch immerhin 250 Gegendemonstranten zu einer bunten und lauten Gegenkundgebung. Besucher von Alice Weidel mussten, wenn sie nicht, wie der Großteil der Besucher mit dem Auto kamen und durch die Tiefgarage direkt zu der Veranstaltung gelangten, durch ein Pfeifkonzert der Demonstranten bis zum Eingang der Harmonie. Die Demonstranten wurden auf sicherer Entfernung gehalten.

Eine Auflage der Stadt war es, dass keine Konfetti-Kanonen genutzt werden dürften. (Vor wenigen Wochen wurde eine AfD-Veranstaltung in Heilbronn gesprengt, weil Aktivisten mit einer solchen Kanone ein buntes und kreatives Zeichen setzten. Die AfD machte aus dieser Mücke einen medialen Elefanten und die Polizei verfolgte diese Tat mit einem unsinnigen Aufgebot und Aufwand.) Konfetti-Kanonen wurden von der Stadt kurzerhand zu »nichttechnischen Waffen« erklärt, wozu normalerweise Baseballschläger, Quarzhandschuhe oder Laserpointer gezählt werden. Also stand eine große Box Konfetti bereit, die mit vollen Händen immer wieder auf die bunte Gegendemo herunter regnete. Nach vier Reden und einem Solidaritätsbild für die Seebrücke wurde die Veranstaltung gegen 19:30 beendet.

21.07.2018 / Zwu

Print Friendly, PDF & Email