Wir trauern um Jürgen „Hammi“ Hamlescher

hammi

Völlig unerwartet hat uns am 11.02.15, unser Freund, Kollege, Mitstreiter und Mitgründer von cams21 @drstrm verlassen.

Im Moment fehlen uns die Worte …

Dank an Alexander Schäfer für seinen Nachruf: Nachruf auf Hammi

22.04.15 Update:

Wir möchten Euch gerne noch die Texte die bei der Beerdigung verlesen wurden zum nachlesen zur Verfügung stellen. Außerdem möchten sich seine Eltern an der großen Anteilnahme bedanken:

An die Freunde von Jürgen (Hammi) 

Mit Tränen in den Augen, mit Trauer und Leid im Herzen, schreibe ich diesen Brief. Neben Trauer und Leid, bleibt auch Raum für Dankbarkeit und Freude. Dankbarkeit und Freude, dass wir unseren Sohn 47 Jahre hatten. Wir freuen uns auch über die lieben Enkelkinder, für die wir weiterhin da sein werden.

Wir sind dankbar und froh dass er in Euch nicht nur gute Freunde gefunden hat, sondern auch Einen Teil seiner Sorgen und Probleme abladen konnte. Dafür sagen wir, mein Mann und ich, Euch ganz herzlich DANKE.

Ein Dankeschön auch dafür, dass Eure Freundschaft sogar über den Tod hinausgeht, dass Ihr für Britta und die kleine Lilli, in den schwersten Stunden, da wart. 

Sollte Jürgen heute vom Himmel herunter schauen, würde er lächeln und sagen: „Ja, das sind meine Freunde!“. 

Wir wünschen Euch und Euren Familien, Gesundheit und alles Gute für die Zukunft. 

Liebe Grüße von Anna und Michael Hamlescher.

 

Ein Gedicht geschrieben und bei der Trauerfeier vorgelesen von seiner Mutter

Mein Sonntagskind 

Nun sind geschlossen die lachenden Augen,
die stets erhellten das liebe Gesicht.
Der Mund, der gute Worte hat gesprochen
kein einziges Wörtchen nun mehr spricht. 

Nun sind taub die beiden Ohren,
die aufmerksam haben zugehört.
Nun ruhn für immer die fleißigen Hände.
Das Müßigsein sie nicht mehr stört. 

Ein gütiges Herz schlägt nicht mehr.
Wir trauern und wir weinen sehr. 

Wie gern hätt ich mein Leben
Für deines, lieber Sohn, gegeben.

Gott hat es anders gewollt.
Er hat dich zu sich geholt.

Ruhe in Frieden!

mein Sonntagskind.

Deine Mutter

 

Text von Britta, seiner Lebensgefährtin und Mutter seiner jüngsten Tochter Lilli

Für Hammi

Anklicken zum vergrößern

 

 

Text von Mark, ein sehr sehr guter Freund und Weggefährte

Der Hammi

Es ist schwer zu sagen was es mir bedeutet hier stehen zu dürfen.

Aber ich kann und will hiermit zum Ausdruck bringen wie viel er uns allen bedeutet hat wie viel er mir bedeutet hat.

Wir haben über die letzten Tage sehr viel über Ihn reden dürfen und ich habe immer wieder folgendes gehört:

Er war einer der Besten Menschen den wir kannten, er war ein der Guten!

Sehr oft habe ich auch gehört: wen ich an Ihn zurückdenke denke ich an Sommer an Lachen und an Wärme.

Tatsächlich war der Hammi ein sehr herzlicher Mensch, er war als Freund immer für einen da. Klar hatte er auch manchmal seine schlechten Tage gehabt aber an diesen hat er es nie an anderen ausgelassen. Man konnte überhaupt immer sehr viel mit ihm lachen. In den unmöglichsten Situationen…

Ich habe die letzten Tage immer wieder gehört: er hätte dieses oder jenes gewollt. Aber das trifft es nicht wirklich: Hammi wollte niemanden ändern!

Er wollte das sich alle verstehen, das alle gut miteinander sind. Für Ihn war das alles doch so einfach , so logisch. Er hat es überhaupt nicht verstanden wenn Leute sich zu wichtig nahmen….

Aber eins ist auf jeden Fall klar: wäre die ganze Menschheit so wie er wäre diese Welt ein besserer Ort..

Ich habe nicht nur die Ehre gehabt in Freund nennen zu dürfen sondern hatte auch das Vergnügen mit ihm die letzten zwanzig Jahre musizieren zu dürfen.

Hammi @drstrm

So long..

Was soll ich sagen: mit jemand Musik zu machen hat etwas magisches. Es verändert die Beziehung zueinander ungemein. Man teilt etwas, man erschafft etwas. Hammis Art Songs zu schreiben hatte sehr viel mit seinem Charakter gemein: Die Rhythmen sehr geradlinig, die Melodien nicht nur sehr fröhlich sondern auch teilweise von einer tiefen Melancholie geprägt aber dabei nie ins Schwermütige abdriftend. Seine Bassläufen lebten von der Konstanz aber auch von überraschenden Pausen. Er hat mal zu mir gesagt: Beim Liederschreiben geht es nicht nur darum weiterzumachen sondern auch innezuhalten.

Als ich die schlechte Nachricht erfahren habe war mein erster Gedanke: Ich werde nie wieder Musik hören können..

Und tatsächlich fällt es mir schwer, denn in jeder Musik die höre entdecke ich auch Teil von Ihm, ein Fingerabdruck unserer gemeinsamen musikalischen Vergangenheit. Aber es hat auch etwas tröstliches: so wird er nie wirklich weg sein….

Das gilt dann wohl auch für seine ganze anderen unzähligen guten Eigenschaften:

Ich bin fest davon überzeugt dass er in allen von uns seine Spuren hinterlassen hat. Dadurch wird er nie weg sein er bleibt ein Teil von uns und wird es immer sein aber fehlen tut er trotzdem…

Der Hammi…..

 

 

Ein Text gelesen von seinem Chef und Kollegen Philip, ICS Messe Stuttgart:

Liebe Eltern, liebe Familie, liebe Kinder, liebe Britta, liebe Freunde, liebe Kollegen 

Lieber Hammi, viel wichtiger als alle tollen Scheinwerfer und Lautsprecher waren Dir immer unser Team und unser Umgang miteinander als unser wichtigstes Gut und wichtigste Basis. Du hast uns jetzt in den letzten Tagen vor die schwierigste Aufgabe jemals gestellt.

Voller Schock hat uns dieser Schmerz völlig unvorbereitet und fassungslos letzte Woche am Mittwoch getroffen. Du warst immer da, wenn Du gebraucht wurdest.

Mittags wurde unser furchtbares Bauchgefühl, als wir Dich nicht erreichen konnten, schreckliche Realität und nahm uns den Boden unter den Füßen.

Völlig unwirklich waren wir wie gelähmt. Totaler Schmerz und Fassungslosigkeit. Wie in Deinem Sinne standen wir ganz eng zusammen, haben geweint und konnten uns nur gegenseitig in den Arm nehmen um nicht zu verzweifeln. 

Du bist zu uns gekommen ins Team im November 2007, in diese Aufbruchsstimmung auf der Messe. Wir hatten gemeinsam eine riesiges Aufgabe, als junges neues Team ein gemeinsames Ziel. Es war unglaublich schön.

Du warst von der ersten Stunde an dabei. Mit welcher Energie und Leidenschaft hast Du in dieser Aufbauphase mitgemacht und mitgestaltet. Es hat einfach gepasst. Du hast gefühlt, dass es auch für Dich im Leben bei uns mehr wird, als nur ein kurzfristiger Job.

Planer Messe Office, Rigger Up, Rigger Down, Produktionsleiter, Tontechniker, Videotechniker, Hängepunktbüro in der Halle 1, Seminarriegel bei der LBBW im November 2007, dann CMT im Januar 2008 und didacta, im September 2008 warst Du mit uns auf der Messe in Paris.

Obwohl es anfangs sicherlich gar nicht Dein fester Plan war, warst Du all die Monate eigentlich nur noch bei uns. Wir durften Dich schätzen und lieben lernen, Deine ruhige offene Art. Alle bei uns haben schnell gemerkt, wie wir uns auf Dich verlassen können.

Wir haben unglaubliches gegenseitiges Vertrauen gewonnen. Deine Ehrlichkeit und Aufgeschlossenheit beeindruckte uns alle. Du warst verbindlich, ehrlich und zuverlässig wie wahrscheinlich kein anderer von uns.

Du hast gespürt, dass ist mehr als nur irgendein Job, sondern eine Chance, eine Beziehung und kann eine Homebase sein. Wir haben immer mehr Deine ganz besonderen Stärken kennenlernen dürfen, Ruhe, Souveränität, Deine Bescheidenheit und vor allem Deinen ehrlichen einfühlsamen Umgang mit Menschen.

Im November 2008 bist Du fest zu uns ins ICS Büro gekommen. Du warst ein Macher, Du hast unsere Aufbruchsstimmung so aufgesogen und unseren Standortaufbau mitgeprägt. Du hast Deinen Platz gefunden, ihn geprägt. Kundenbetreuung, Beratung und Organisation all der Projekte waren genau Deins. 

Wir hatten im Büro viel Zeit miteinander, jeden Tag, zum Arbeiten und Reden, Mittagessen und wie gerne hast Du einen guten Espresso genossen. Ganz besonders schön waren unsere gemeinsamen Teamausflüge.

Nach unserem Canyoning im Montafon warst Du etwas platt, hast danach aber wieder entspannt mit Deiner Gitarre für uns gejammt. Wir waren zusammen rudern und Wandern und Grillen. Ich werde mich immer an unser Gespräch auf unserer Piratenparty in Timmendorf erinnern. Und letzte Woche vor Deinem Einschlafen zusammen unser Essen im Besen.

Was hatten wir für Gespräche bei unseren gemeinsamen Mittagessen. Beim Thema Fußball warst Du immer ein bissel zurückhaltender als bei Stuttgart 21.

Du warst so ein kreativer Kopf, Du hast so tolle Zeitrafferfilme unserer Veranstaltungen gemacht, unseren legendären Mausfilm gemacht und wie wir letztes Jahr unseren Neckarcup gewonnen haben.

Viele zehntausend Einzelveranstaltungen hast Du in Deinen Listen perfekt organisiert. Dafür  hattest Du auf Deinem Schreibtisch die sympathischste Post It Organisation der Welt. Wenn mal in der Küche ein Zettel rumlag, konnte es durchaus Deiner sein, und jeder von uns hat ihn dann gerne zu Dir gebracht. Kein noch so unwichtiges Detail eines Kunden ging Dir raus. 

Du hast aus kollegialen Geschäftsbeziehungen mehr gemacht, in unserem Team, bei der Messe, bei unseren Kunden. Wie viele Mails und Anrufe haben uns erreicht die letzten Tage, aus allen Bereichen waren liebe Menschen bei uns im Büro, die Dich so schätzen und lieben gelernt haben. Es war für uns unfassbar schön und tragisch. 

Was hast Du uns mitgegeben?!

In allen guten und schlechten Zeiten warst Du immer ein vertrauensvoller Ruhepol im Team. Du warst immer mit Grinsen und glänzenden Augen verwundert, wenn Du einmal wieder selbst überrascht erzählt hast, dass Du noch nie in einer Firma so lange Zeit geblieben bist wie bei uns, gerade erst im Besen letzte Woche. Das war unser gemeinsames Glück und wir alle sind sehr stolz darauf und dankbar dafür.

Jeder von uns hat sich so mit Dir gefreut, dass Du mit Britta und Lilli und Finn ein neues Glück gefunden hast.

Hammi, wir sind Dir sehr dankbar für all unsere gemeinsame Zeit. Wir werden Dich mit Deinem leidenschaftlichen Engagement und ehrlichem Einsatz nie vergessen. Wir stehen zusammen in dieser schwierigen Zeit, wie Du es uns immer vorgemacht hast. Und wir wollen Deine Tugenden weiter tragen..

Sein letzter Tweet, morgens, neblig, auf dem Weg zur Arbeit. An seinem Todestag strahlte die Sonne…

 

22.04.15 /til

Update:

Die Trauerfeier für Hammi findet am Freitag den 20.02.15 um 13:00 Uhr auf dem Friedhof Waiblingen statt:

Alte Rommelshauser Straße 23
71332 Waiblingen

https://www.google.de/maps/place/Friedhof+Waiblingen/@48.8287483,9.3207242,16z/data=!4m2!3m1!1s0x4799c8a77d8f7403:0x813d23ad4cfb6b44
Der Friedhof ist zu Fuß 5min von der Villa Roller entfernt…

Die Familie bittet von Kondolenzbekundungen abzusehen sowie von üppigen Blumengeschenken (Einäscherung findet einige Tage später statt). Es wird ein Konto eingerichtet werden, damit Hammis jüngste Tochter, Lilli, weiterhin die notwendige Unterstützung erhält. Auch die Kosten der Beerdigung müssen bezahlt werden.

Mehr Infos gibt’s bei der Beerdigung oder später hier.

Nach der Trauerfeier (gegen 14 Uhr) sind alle von der Familie freundlichst eingeladen, mit in das Gemeindehaus in Waiblingen zu gehen. Es gibt dort zur Stärkung etwas Warmes zu Essen und anschließend Kaffee etc.
Dort kann auch die Gelegenheit genutzt werden (wer will) etwas zu sagen oder vorzutragen.

Zur Todesursache gibt es jetzt auch Informationen: In den frühen Morgenstunden des 11. Februars 2015, ist Hammi friedlich in seinem Bett eingeschlafen. Eine eindeutige Todesursache konnte nicht festgestellt werden….

Sobald wir die Kraft finden werden wir versuchen ein Nachruf für unseren lieben Freund Jürgen Hamlescher, alias Hammi @drstrm in Worte zu fassen…