Zugunglück im Bahnhof Feuerbach

Stuttgart, 30.11.2012

Im Bahnhof Stuttgart-Feuerbach haben am frühen Morgen mehrere führerlose Autowaggons einen Unfall verursacht bei dem das Dach des Bahnhofs schwer beschädigt wurde. Verletzt wurde glücklicherweise bei dem Unfall niemand.

Nachdem sich die Waggons um 4 Uhr früh auf der abschüssigen Strecke Richtung Stuttgart selbständig gemacht haben hat ein Fahrdienstleiter der Bahn die Waggons auf ein Abstellgleis im Bahnhof von Feuerbach umgeleitet. Dort sind sie mit hoher Geschwindigkeit auf ein Prellbock aufgefahren, aus den Schienen gesprungen und in die Säulen eines Bahnsteigsdachs gekracht. Bei dem Dach besteht Einsturzgefahr.

Bis jetzt ist noch unklar aus welchem Grund die Waggons von alleine losgerollt sind. Der Unfall löste ein Chaos bei den S-Bahnen und Regionalbahnen aus.

O-Ton Polizeisprecher zu dem Vorfall.

Anmerkung – die Waggons hatten unter anderem Gleise geladen – auf den Bildern sieht man das diese quer über den ganzen Bahnsteig durch den halben Bahnhof gerutscht sind. Nur durch Glück wurde niemand verletzt. Etwas später im vollen Berufsverkehr wenig später wäre dies wohl nicht so gut ausgegangen. Der S-Bahnverkehr ist (Stand ca. 8:30) komplett eingestellt – nur der Fernbahnverkehr ist noch möglich.

Bilder siehe auch Dokumentation
( LoB  für cams21 )