02.10.2015 Magdeburg; 3.ZASt Flüchtlingsunterkunft Herrenkrug

0
216

ZASt Magdeburg Stahlknecht will mit Anwohnern sprechen

Im Magdeburger Stadtteil Herrenkrug soll eine neue Erstaufnahmestelle für Asylsuchende entstehen. Bis zu 1.500 Menschen könnten hier unterkommen. Die Anwohner fühlen sich von der Entscheidung überrumpelt. Nun soll es eine Bürgerversammlung geben.

Blick durch Zaun auf einen Park, im Hintergrund steht ein Transporter mit Anhänger.
Freigelände in der ex. Russenkaserne Herrenkrug

Nachdem eine Bürgerinitiative im Magdeburger Stadtteil Herrenkrug die Pläne für eine neue Zentrale Aufnahmestelle (ZASt) kritisiert hatte, will das Land nun auf einer Bürgerversammlung die Wogen glätten. Das Innenministerium teilte mit, dass Minister Stahlknecht die Anwohner am kommenden Freitag um 19:30 Uhr in der Sankt-Petri-Kirche über die Pläne informiere.

Die ZASt soll auf einem ehemaligen Militärgelände errichtet werden. Bis zu 1.500 Menschen sollen hier in Wohncontainern untergebracht werden. Obwohl der endgültige Beschluss der Landesregierung dazu noch nicht gefallen ist, ist die Vorbereitung für den Bau bereits in vollem Gange.

Kritik: Die Anlage sei zu groß für den Stadtteil

Die Bewohner im Herrenkrug kritisieren die Informationspolitik der Landesregierung. Im Vorfeld seien keine Gespräche mit den Bürgern gesucht worden. Sie fühlen sich überrumpelt und haben sich in einer Bürgerinitiative organisiert.

Ein Sprecher, der anonym bleiben will, sagte, die Anlage sei einfach zu groß für einen Stadtteil mit nur 1.013 Einwohnern. Viele Besitzer von Einfamilienhäusern im Herrenkrug fürchteten zudem einen massiven Wertverlust ihrer Immobilien. Mittlerweile hat das Innenministerium für den 2. Oktober eine Bürgerversammlung in dem Stadtteil anberaumt.

[bambuser ID=“5838672″ width=“460″ height=“259″]

Sachsen-Anhalt erwartet bis zum Jahresende rund 23.000 Flüchtlinge. Über ihr aktuelles Konzept zur Flüchtlingsunterbringung hatte die Landesregierung erst Anfang September informiert. Demnach sollen neben der ZASt in Halberstadt mehrere neue Zentrale Anlaufstellen entstehen: in Halle-Trotha, in Magdeburg-Herrenkrug mit Außenstelle Cochstedt und in Stendal.


Update: 28.4.2016

Geplant als weitere Zentrale Aufnahmestelle (ZAST) für Asylbewerber wird das Gelände in der Breitscheidstraße in Magdeburg-Herrenkrug demnächst zur Landeserstaufnahmeeinrichtung (LAE). Damit einige Spur kleiner als ursprünglich geplant.

Das Landesinnenministerium von Sachsen-Anhalt lädt die Anlieger und Interessierten zu einer Informationsveranstaltung zur Unterbringung von Asylbewerbern und zur Besichtigung der Landeserstaufnahmeeinrichtung an der Breitscheidstraße ein.

Termin: Donnerstag, 28. April, 16:30 Uhr
Ort/Treffpunkt: AWO Nachbarschaftstreff, Mörikestraße 2 / Läden Breitscheidstraße

Der 2.Filmer von cams21 freie Medien Magdeburg versucht einige Eindrücke filmisch festzuhalten.