29.10.2014 Magdeburg; 25 Jahre Freiheit – Grüne in der friedlichen Revolution

0
67

10710934_10152398794240017_3990647888802455454_n

GRÜNE beweg(t)en Geschichte: Im Jahr der sogenannten friedlichen Revolution 1989 organisierten Bürgerbewegte aus verschiedenen Gruppen wie „Neues Forum“, „Demokratie jetzt“, „Unabhängiger Frauenverband“, „Grüne Liga“ oder der „Initiative Frieden und Menschenrechte“ den Widerstand. Sie alle teilten den Traum eines freiheitlichen, demokratischen, aber auch sozialistischen Staats in der Mitte Europas. Viele schlossen sich später der Partei Bündnis 90 an, die sich 1993 mit der Partei DIE GRÜNEN verband. Anlässlich des 25. Jahrestages der friedlichen Revolution laden wir Sie und Euch herzlich ein zur Veranstaltung „25 Jahre Freiheit – Grüne in der friedlichen Revolution“:

Cams21 am Mittwoch, den 29.10.2014, um 18.00 Uhr 

[bambuser ID=“5044718″ height=“390″ width=“460″]

Zeit: Mittwoch, 29. Oktober 2014, 18:00 – 20:30 Uhr
Ort: Kulturzentrum Moritzhof, Hofgalerie, Moritzplatz 1, 39124 Magdeburg

Wie wurde die Friedliche Revolution und die Zeit danach erlebt? Welche Rolle spielen die friedliche Revolution und die Herkunft aus Ost oder West noch heute? Im Gespräch treffen die Zeitzeugen Hans-Jochen Tschiche, Bürgerrechtler und Ehrenvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen-Anhalt , Steffi Lemke, MdB und Mitbegründerin der grünen Partei in der DDR sowie Nathalie Nieth, von der Grünen Hochschulgruppe Halle aufeinander.

Programm:
—————————
18:00 Uhr: Sektempfang
18:15 Uhr: Begrüßung
18:25 Uhr: Vortrag Hans-Jochen Tschiche, Ehrenvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen-Anhalt
18:50 Uhr: Zeitzeugengespräch u.a. mit Hans-Jochen Tschiche, Ehrenvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen-Anhalt und Steffi Lemke, Parlamentarische Geschäftsführerin und Sprecherin für Naturschutz der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
19:30 Uhr: Szenenische Lesung mit Schauspielern der Bühne Eisleben
20:00 Uhr: Ausklang
(Moderation Lars Johansen)

Umrahmt wird die Veranstaltung von der Ausstellung „Stasi Ohn(e)Macht – Die Auflösung der DDR-Geheimpolizei“ (BStU).