30.08.2014 Berlin – Großdemonstration „Freiheit statt Angst – Stoppt den Überwachungswahn – Aufstehen statt Aussitzen

9
85
cams21 - joerg
cams21 - joerg
cams21 – joerg

Am 30. August 2014 um 14 Uhr vor dem Brandenburger Tor in Berlin.
[bambuser id=4889870]
[bambuser id=4889701]
[bambuser id=4891809]
Zur Einleitung in das Thema sei dies Video empfohlen:

Der Veranstalter vom Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung / Digitalcourage ruft zur Großdemonstration „Freiheit statt Angst 2014“ auf und schreibt dazu:

Stoppt den Überwachungswahn!

Die  grenzenlose Überwachung ist Realität. Die Snowden-Enthüllungen belegen:  Geheimdienste und Unternehmen treten unsere Rechte mit Füßen und sind dabei an Dreistigkeit nicht zu überbieten. Sie dringen in die letzten und intimsten Winkel unserer Privatsphäre vor. Mit Verlaub, es reicht!

Wer überwacht wird, ist nicht frei!

Neue Überwachungsgesetze und Kontrolltechnologien zerstören unsere Freiheit und Selbstbestimmung. Demokratie lebt durch angstfreie Meinungsäußerung  und überwachungsfreie Rückzugsräume. Diese zu verteidigen liegt in der Verantwortung von uns allen!

Aufstehen statt Aussitzen!

Derweil übt sich unsere Bundesregierung in stoischer Untätigkeit. Sie ist im Begriff unsere Grundrechte aufzugeben, aber so leicht lassen wir Merkel und Co. mit ihrer Strategie des Aussitzens nicht davon kommen. Deshalb stehen  wir gemeinsam auf, um die grenzenlose Überwachung endlich zu beenden!

Wir  wollen eine freie, demokratische und offene Gesellschaft. Wir wollen Solidarität statt Misstrauen. Wir wollen freie Gedanken statt Selbstzensur. Wir wollen mehr Mut und Engagement statt Ohnmacht und Resignation. Wir brauchen Freiheit statt Angst. Wir brauchen Euch!

weitere Informationen beim Veranstalter erhältlich.

 

9 KOMMENTARE

  1. Ich finde es sehr wichtig, dass alle Menschen gegen die Überwachung ihre Stimme erheben. Wenn Berlin nicht so weit wäre, wäre ich auch gekommen. Macht so weiter. Vielleicht gibt es andere Gelegenheiten, wobei ich mitmachen werde können. Ich habe auch das Bedürfnis, etwas dagegen zu unternehmen.

    • Danke für den Stream. Die Probleme vorhin sind weg, Ton ist ok, Bild ist genug, um mit zubekommen, was man verpasst.

  2. Was Florian sagt kann ich bestätigen.
    Ich habe eine Art Klangverdopllung. Höre jedes Wort immer direkt zweimal hintereinander !

    • auf dich trifft meine antwort als streamer an florian auch zu. zu beginn falsche hardware-softwaresetting-kombi und dies in verbindung mit einem etwas überlasteten lte-netz und der premiere meines neuen handys.

    • ich hatte zum anfang ton direkt vom mischpult und stereo im übertragungsprogramm. diese kombi hatte das echo verursacht. die allererste rundumsichtübertragung war die livestreampremiere mit meinem neuen handy. da gab es so wie es sich angehört hat in der aufzeichnung handynetzprobleme im LTE-Netz.

  3. […] Mit diesem Motto gehen heute 81 Organisationen in Berlin auf die Straße. Ich wäre gern dabei gewesen, bin aber leider gesundheitlich verhindert. Dennoch kann ich dabei sein, wie jeder andere Interessierte auch: Livestream. […]

Comments are closed.