LEERgang 2014: Stadtaktivismus und Performanz in Berlin

0
133
3. internationale Konferenz des Leerstandsmelders am 11.-13. Juli 2014 in Berlin

Nach den Konferenzen in Hamburg und Bonn findet 2014 der nunmehr dritte LEERgang in Berlin statt. Auf dem LEERgang haben alle Nutzer*innen, lokalen Initiativen und Interessierte des Leerstandsmelders die Möglichkeit, in der nicht-virtuellen Welt zusammen zu kommen und sich auszutauschen. Der thematische Schwerpunkt, der sich diesmal als roter Faden durch das Wochenende zieht, lautet „Performanz im Stadtaktivismus”. Hierzu wird am Freitagabend der thematische Aufriss im Rahmen einer Podiumsdiskussion mit geladenen Gästen erfolgen. Am Samstag und Sonntag sollen die hieraus gewonnenen Erkenntnisse in Themenworkshops über „Aktionstage” und die „Weiterentwicklung des Leerstandsmelders” weiterverarbeitet werden

// Programm

Freitag, 11.7.2014, 19:00 – 22:00 Uhr

Diskussionsabend: Stadtaktivismus und Performanz

19:00 Uhr   Begrüßung und Vorstellung des Konferenzverlaufs

  • Nils Grube & Sarah Oßwald (openBerlin e.V.)

19:30 Uhr    Vorstellung des Konferenzortes

  • Alexander Matthies (Raumaufzeit GmbH)

20:00 Uhr   Podiumsdiskussion mit Gästen:

  • Frauke Surmann (Theater- und Musikwissenschaftlerin, FU Berlin)
  • Niels Boeing (Journalist und Autor, Hamburg)
  • Sabeth Tödtli (Urbanista, Zürich)
  • Moderation: Iver Ohm (CIT Collective. Wien)

Ab 22:00 Uhr   Barausklang

***

Samstag, 12.7.2014, 10:00-18:00 Uhr

Workshop: „Aktionstag“

Wie funktionieren Aktionstage? Wie finde ich ein passendes Format? Wie mobilisieren wir Menschen? Welche Möglichkeiten gibt es Aufmerksamkeit zu erregen, die Gruppendynamik zu stärken und Passant*innen und Akteur*innen Spaß zu bereiten? Wie könnte ein bundesweiter Aktionstag konkret für den Leerstandsmelder aussehen?

11:00 Uhr   Input

  • Lars Moritz (Performer, Institut für Alltagsforschung)

14:00 Uhr  Workshop

  •  zURBS (Stadtlabor, Zürich)

Die nehmen wir die Stadt wahr und warum? Wie denken wir Berlin? Wie erinnern wir Berlin? Wo rührt uns Berlin? Was wird aus der Stadt, wenn wir kurz wegschauen?  Begib Dich mit zURBS auf eine Jagd nach Farben, Worten und Ideen, nach Erinnerungen und Träumen, nach Strandgut und Randgut… Werde zum Stadtforscher auf einer Entdeckungsreise durch ein Berlin, das auf spielerische Weise Deine Sehgewohnheiten infrage stellt und Raum schafft für das Unsichtbare im Alltäglichen.

ab 20:00 Uhr   Filmscreening

Jakarta Disorder von Ascan Breuer  (OmdU, 87 min) (angefragt)

Zwei couragierte Frauen kämpfen für eine echte Teilhabe der verarmten Massen an der neugewonnenen Freiheit des Landes. Die Bauwut des globalisierten Kapitals führt zu Vertreibungen und Zerstörung autonomer Lebensräume. Dagegen lehnen sich die beiden Frauen auf, kämpfen sich durch die Smogschwaden der Megacity Jakarta und stürzen sich direkt in den gerade tobenden Präsidentschaftswahlkampf. (http://www.jakartadisorder.com/)

***

Sonntag,13.7.2014, 10:00-15:00 Uhr

Workshop „Weiterentwicklung des Leerstandsmelders“

10:00          Thematische Arbeit in AGs:

  • weitere Verbreitung, Arbeitsstand technische Weiterentwicklung, Wiki, Crowdfunding, kritische  Auseinandersetzung, nächstes Treffen

ca. 15:00    Ende der Konferenz

***

Die Teilnahme ist kostenlos. Unverbindliche Anmeldung an berlin[at]leerstandsmelder.de.

Ehemaliges tschechoslowakisches Kultur- und Informationszentrum // Leipziger Straße 60 – Eingang Jerusalemer Straße //10117 Berlin

>> mehr Informationen HIER