Stuttgart 21 – Fledermäuse im Schlossgarten und Südflügel

3
170

Bezüglich der Fledermäuse im Schlossgarten und Südflügel,

im Mittleren Schlossgarten kommen mindestens fünf verschiedene Fledermausarten vor, die alle durch die EU-FFH (Fauna-Flora-Habitat)-Richtlinie geschützt sind.
Desweiteren dient der Schlossgarten den Tieren nicht nur zur Nahrungsbeschaffung sondern ist für die Fledermäuse Fortpflanzungs- und Ruhestätte. Nach EU-Richtlinie 92/43/EWG sind Quartiere besonders geschützt.

Das Fledermausvorkommen im Schlossgarten ist von der Bahn bestätigt wie hier im folgenden Video der 3. Schlichtungsrunde vom 19.11.2010 ab Minute 49.zu sehen ist:
http://www.youtube.com/watch?NR=1&featur…n&v=DohBtcbaBac
Maßnahmen zum Schutz der kleinen Säuger werden hier angeblich aufgrund der „Friedenspflicht“ während der Schlichtung nicht getroffen.
Bis heute allerdings wurden keine Nistkästen aufgehängt oder ähnliche Maßnahmen zur Erhaltung der Fledermäuse getroffen!

Dem Appell diese Umstände bezüglich der Freigabe der Baugenehmigung der DB Netz AG zu berücksichtigen, engegnete das EBA am 05.01.2012 wie folgt:

« Das Eisenbahn-Bundesamt überprüft im Rahmen seiner Bauaufsicht stichprobenartig, ob die Bestimmungen aus den Planfeststellungsbeschlüssen für die Bauvorhaben der Eisenbahnen des Bundes eingehalten werden.
Insofern wird Ihr Hinweis in die Bauaufsicht einfließen. »

Dass die Fledermäuse auch im Südflügel quartierten, legen neben Augenzeugenberichten diese Fotos bzw. das unten stehende Video nahe.
https://picasaweb.google.com/10231244482…bliebenenFlugel
http://bambuser.com/channel/LoB/broadcas…cast-tabs=share (Min 1.49)

Im Sommer (am 24.06.2011) wurde im Rahmen der von der Deutschen Bahn AG beauftrageten « Fledermauserfassung am Südflügel » die Fassade des Südflügels untersucht.
https://picasaweb.google.com/10231244482…937225675865138
Das erstellte Gutachten wird der Öffentlichkeit vorenthalten!
http://www.direktzu.de/stuttgart21/messa…edfluegel-36588

Am 05.08.2011 entstand folgendes Foto auf dem sichtbar ist, dass die Ritzen (vermutlich Quartiere der Fledermäuse) im oberen Teil der Südflügel-Fassade mit Bauschaum oder ähnlichem verschlossen wurden.
https://lh4.googleusercontent.com/-PngPA…l-bauschaum.jpg

Der oben beschriebene Umstand legt den Verdacht nahe, dass diese Maßnahme getroffen wurde um zu verhindern, dass Fledermäusen rein- und rausfliegen können.
Sollte diese Vermutung sich bestätigen, so rottet die Deutsche Bahn systematisch aus, was ihrem Vorhaben « Stuttgart 21 » im Wege steht.

Der BUND ist hierüber informiert.

3 KOMMENTARE

  1. Jetzt solls also den Fledermäusen an den Kragen gehn:
    BLÖD, 10.1.12, 15h: dpa fragt eba: DB habe Unbedenklichkeit des Südflügelabrisses in einer «naturschutzfachlichen und einer erschütterungstechnischen Stellungnahme» nachgewiesen: http://www.bild.de/regional/stuttgart/stuttgart-regional/s21bauarbeiten-gehen-weiter–suedfluegel-21997922.bild.html ;

    Nur blöd, das sich die angebliche eba-Freigabe in dpa-bild-Meldung auf eine Quelle beruft, die 7 Jahre alt ist, die neue Fledermaussituation wurde vom eba gar nicht geprüft:
    Das eba behauptet, der Südflügel könne seit 2005 abgerissen werden, daran habe sich nichts mehr geändert, Juchti & Fledermäuse im Bau gäbe es weiterhin nicht:

    Abgesprochene Aktion zw. Grüne-SPD-cdu-dpa-eba & DB: eba Schuld geben u.a.:
    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.stuttgart-21-vor-abriss-des-suedfluegels:-1000-polizisten-angefordert.da9d5e09-170c-4f10-86e6-7068274ebd0b.html ;

    BLÖD gießt Öl ins Feuer – in wessen Interesse?:
    #S21 #EBA gibt gruenes Licht – DPA verbreitet heute exakt diese Meldung & beruft sich auf einen „lokalen Radiosender“. Dieser Radiosender beruft sich auf uralte Meldung aus 2005, dem ersten Planfeststellungsbeschluss!
    Nach einem Telefonat mit der für uns zuständigen Schnittstelle im EBA kann ich sagen: Es gibt heute keine Entscheidung des Eisenbahnbundesamtes, welches allerdings die Meinung vertritt, dass der Abriss ohnehin schon ausreichend genehmigt sei.
    Das entsprechende Schreiben kann per Email angefordert werden:

    Aus heutiger Korrespondenz mit dem Eisenbahnbundesamt ergab sich folgende eba-Email an ProBahn:
    Sehr geehrter Herr O…,
    vielen Dank für Ihre heutige Anfrage zu „Stuttgart 21“.
    Zum geplanten Abriss des Südflügels teile ich Ihnen gerne Folgendes mit:
    Nach dem rechtsgültigen Planfeststellungsbeschluss vom 28.01.2005 ist der Abriss des Südflügels erlaubt.
    Die Rechts- und Sachlage ist seitdem unverändert, einer gesonderten Genehmigung bedarf es nicht.
    Die Vorhabenträgerin muss grundsätzlich sicherstellen, dass bei den Abrissarbeiten artenschutzrechtliche Konflikte entweder ausgeschlossen sind oder durch geeignete Maßnahmen vermieden werden. Dies betrifft auch den Schutz der Fledermäuse im mittleren Schlossgarten.

    Die Vorhabenträgerin hat hierzu unter anderem eine naturschutzfachliche und eine erschütterungstechnische Stellungnahme nachgereicht, nach der im Ergebnis die Winterruhe der Fledermäuse im mittleren Schlossgarten durch die Baumaßnahme nicht gestört wird.

    Mit freundlichen Grüßen
    Im Auftrag
    Moritz Huckebrink
    Pressestelle
    Eisenbahn-Bundesamt
    Heinemannstraße 6
    53175 Bonn
    presse(at)eba.bund.de

    => Winterruhe im denkmalgeschützten K21-Südflügel, Focus, 5.1.12: http://www.focus.de/politik/deutschland/stuttgart-21/bauarbeiten-verzoegern-sich-winterruhe-von-fledermaeusen-stoppt-stuttgart-21_aid_699525.html ;

    Dagegen: DB hat 2011 Fledermaus-Ritzen am K21-Südflügel dicht machen lassen und Fledermäuse eingemauert:
    Fotos Südflügel außen: http://bit.ly/Ah6pzO ; Videobeweis aus der Schalterhalle am Südflügel: http://bit.ly/zh5xGU ; https://lh4googleusercontent.com/-PngPA9dHn1g/Tu0GM1uz2YI/AAAAAAAA58M/pYJjIuX6J4U/s1152/suedfluegel ;

    Orientierungslose Fledermäuse tagsüber in der Schalterhalle am Südflügel auf der Suche nach ihren „Südflügelhöhlen“, die die DBAG ohne Schutzprogramm mit Bauschaum verschliessen hat lassen: 12.9.10, 18.30h: http://www.youtube.com/watch?v=6kJAuLaqTT0 ;

    Zugabe: Jahr der Fledermaus 2011-2012
    The UNEP Convention on Migratory Species (CMS) and The Agreement on the Conservation of Populations of European Bats (EUROBATS) have joined together to celebrate the Year of the Bat.
    http://www.yearofthebat.org/
    Deutsche Übersetzung: http://bit.ly/wDgm62 ;

    Mehr: http://www.parkschuetzer.de/statements/116214 ;

    • Leider ist es falsch was mein Vorredner schreibt. Es erfolgte eine nachprüfung von Quartieren von Fledermäusen im Schlossgarten und Bahnhof (Innen und außen) im Oktober 2011!

  2. ‎=> Jetzt solls den Fledermäusen an den Kragen gehn:
    BLÖD, 10.1.12, 15h: dpa fragt eba: DB habe Unbedenklichkeit des Südflügelabrisses in einer «naturschutzfachlichen und einer erschütterungstechnischen Stellungnahme» nachgewiesen: http://www.bild.de/regional/stuttgart/stuttgart-regional/s21bauarbeiten-gehen-weiter–suedfluegel-21997922.bild.html ;

    Nur blöd, das die dpa-blöd-Meldung 7 Jahre alt ist, die neue Fledermaussituation wurde vom eba gar nicht vernünftig geprüft:
    Das eba behauptet, der Südflügel könne seit 2005 abgerissen werden, daran habe sich nichts mehr geändert, Juchti & Fledermäuse im Bau gäbe es weiterhin nicht:

    Abgesprochene Aktion zw. Grüne-SPD-cdu-dpa-eba & DB: eba Schuld geben u.a.:
    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.stuttgart-21-vor-abriss-des-suedfluegels:-1000-polizisten-angefordert.da9d5e09-170c-4f10-86e6-7068274ebd0b.html ;

    BLÖD gießt Öl ins Feuer – in wessen Interesse?:
    #S21 #EBA gibt gruenes Licht – DPA verbreitet heute exakt diese Meldung & beruft sich auf einen „lokalen Radiosender“. Dieser Radiosender beruft sich auf uralte Meldung aus 2005, dem ersten Planfeststellungsbeschluss!
    Nach einem Telefonat mit der für uns zuständigen Schnittstelle im EBA kann ich sagen: Es gibt heute keine Entscheidung des Eisenbahnbundesamtes, welches allerdings die Meinung vertritt, dass der Abriss ohnehin schon ausreichend genehmigt sei.
    Das entsprechende Schreiben kann per Email angefordert werden:

    Aus heutiger Korrespondenz mit dem Eisenbahnbundesamt ergab sich folgende eba-Email an ProBahn:
    Sehr geehrter Herr O…,
    vielen Dank für Ihre heutige Anfrage zu „Stuttgart 21“.
    Zum geplanten Abriss des Südflügels teile ich Ihnen gerne Folgendes mit:
    Nach dem rechtsgültigen Planfeststellungsbeschluss vom 28.01.2005 ist der Abriss des Südflügels erlaubt.
    Die Rechts- und Sachlage ist seitdem unverändert, einer gesonderten Genehmigung bedarf es nicht.

    Die Vorhabenträgerin muss grundsätzlich sicherstellen, dass bei den Abrissarbeiten artenschutzrechtliche Konflikte entweder ausgeschlossen sind oder durch geeignete Maßnahmen vermieden werden. Dies betrifft auch den Schutz der Fledermäuse im mittleren Schlossgarten.

    Die Vorhabenträgerin hat hierzu unter anderem eine naturschutzfachliche und eine erschütterungstechnische Stellungnahme nachgereicht, nach der im Ergebnis die Winterruhe der Fledermäuse im mittleren Schlossgarten durch die Baumaßnahme nicht gestört wird.

    Mit freundlichen Grüßen
    Im Auftrag
    Moritz Huckebrink
    Pressestelle
    Eisenbahn-Bundesamt
    Heinemannstraße 6
    53175 Bonn
    presse(at)eba.bund.de

    => Winterruhe im denkmalgeschützten K21-Südflügel, Focus, 5.1.12: http://www.focus.de/politik/deutschland/stuttgart-21/bauarbeiten-verzoegern-sich-winterruhe-von-fledermaeusen-stoppt-stuttgart-21_aid_699525.html ;

    Dagegen: DB hat 2011 Fledermaus-Ritzen am K21-Südflügel dicht machen lassen und Fledermäuse eingemauert:
    Fotos Südflügel außen: http://bit.ly/Ah6pzO ; Videobeweis aus der Schalterhalle am Südflügel: http://bit.ly/zh5xGU ; https://lh4googleusercontent.com/-PngPA9dHn1g/Tu0GM1uz2YI/AAAAAAAA58M/pYJjIuX6J4U/s1152/suedfluegel ;

    Orientierungslose Fledermäuse tagsüber in der Schalterhalle am Südflügel auf der Suche nach ihren „Südflügelhöhlen“, die die DBAG ohne Schutzprogramm mit Bauschaum verschliessen hat lassen: 12.9.10, 18.30h: http://www.youtube.com/watch?v=6kJAuLaqTT0 ;

    Zugabe: Jahr der Fledermaus 2011-2012
    The UNEP Convention on Migratory Species (CMS) and The Agreement on the Conservation of Populations of European Bats (EUROBATS) have joined together to celebrate the Year of the Bat.
    http://www.yearofthebat.org/
    Deutsche Übersetzung: http://bit.ly/wDgm62 ;

    Mehr: http://www.parkschuetzer.de/statements/116214 ;

    9.1.11: Fledermäuse im Südflügel gefährdet: http://blog.cams21.de/2012/01/09/stuttgart21-fledermause-im-schlossgarten-und-sudflugel ;

Comments are closed.