TTIP – Jobmotor oder Demokratiebremse? 12.05.2014

TTIP - Jobmotor oder Demokratiebremse?

TTIP – Jobmotor oder Demokratiebremse? Bildquelle: http://www.politikwerkstatt-lsa.de/ttip/

Am Montag den 12.05.2014 fand im Espresso Kartell in Magdeburg eine Diskussionsrunde über das Freihandelsabkommen TTIP statt. Moderiert wurde die Veranstaltung von Arne Lietz, dem stellvertretenden Vorsitzenden der Politikwerkstatt Sachsen-Anhalt e.V. . Seine Gesprächspartner an diesem Abend waren Wolfgang Tiefensee, MdB, Bundesminister a.D.,
wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion und Prof. Dr. Karl-Heinz Paqué, Minister a. D.,
Dekan der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.

 

cams21 war für euch vor Ort und hat die Veranstaltung aufgezeichnet 

 

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung

Das Freihandelsabkommen zwischen Europa und den USA soll für wirtschaftliches Wachstum und einen Rückgang der Arbeitslosigkeit auf beiden Seiten des Atlantiks sorgen. Doch wie viel ist dran an diesen Versprechungen? Werden durch das Abkommen nicht Arbeitnehmerrechte, Verbraucher- und Umweltschutzbelange aufgeweicht und umgangen? Und: Wie legitim ist ein solches Abkommen, wenn die aushandelnden Akteure nicht demokratisch gewählt sind und der Prozess intransparent ist? Gemeinsam mit Experten wurde während der Veranstaltung über die unterschiedlichen Standpunkte des Freihandelsabkommen diskutiert. Dies war eine Wahlveranstaltung zur Europawahl 2014 der SPD des Landkreises Jerichower Land.

Bilder zu dieser Veranstaltung

Politikwerkstatt Sachsen-Anhalt e.V. TTIP

 

kla/17.5.14