22.10.2014 Magdeburg; Wenn Flüchtlingsheime, Moscheen und Synagogen brennen… Wie rassistisch ist Deutschland im Jahr 2014? Mit MdB Martina Renner (Die Linke)

0
37

 

Schneeberg, Berlin Hellersdorf, Halle Silberhöhe – in ganz Deutschland machen „besorgte Bürger“ gegen Asylsuchende mobil, lassen auf der Straße und in sozialen Netzwerken ihrer Fremdenfeindlichkeit freien Lauf. Die Zahl von Kundgebungen und Demonstrationen gegen Flüchtlingsunterkünfte geht für 2014 bereits auf die 200 zu. Aber es bleibt nicht bei verbaler Gewalt. Seit Beginn dieses Jahres gab es mindestens 23 Brandanschläge und ebenso viele tätliche Übergriffe auf Flüchtlinge.
Auch Anschläge auf Moscheen und Synagogen machen immer wieder Schlagzeilen, aktuell im Zusammenhang mit dem wieder aufgeflammten Nahostkonflikt. Auch dies ist kein neues Phänomen, sondern Ausdruck tief sitzender antimuslimischer und antisemitischer Ressentiments, die regelmäßig einen neuen Anlass suchen und finden, um zu Tage zu treten.

Zusammen mit Martina Renner (MdB für Die Linke, Sprecherin für antifaschistische Politik der Bundestagsfraktion, ehem. Obfrau im thüringischen NSU-Untersuchungsausschuss) wollen wir die Ursachen dieses Hasses beleuchten, die Argumentationsmuster und Mobilisierungsstrategien der Rechten sowie die Reaktion der Politik auf das derzeitige Wiederaufflammen rassistischer Hetze und Gewalt diskutieren.

 

Cams21 hat die Veranstaltung aufgezeichnet.