Interview mit dem Sprecher des Polizeipräsidiums

6
126

2013-12-30 PP_Stuttgart Keilbach

Die Stadt Stuttgart möchte die Montagsdemos weg vom Arnulf-Klett-Platz verlegen und hat deshalb die Kundgebungen und Montagsdemos dort verboten und einen anderen Versammlungsort zugewiesen. Für die Termine am 9., 12. und 23. Dezember hat der VGH Mannheim die Verfügung der Stadt Stuttgart bestätigt.
So einfach lassen sich die Stuttgart21 Gegner ihren fast schon traditionellen Versammlungsort nicht weg nehmen. Es kam in den letzten Montagen immer zu Spontandemontrationen ausgehend vom Arnulf-Klett-Platz.

Am Nachmittag des 30.12.2013, wenige Stunden vor der nächsten Stuttgarter Montagsdemo, ergab sich die Gelegenheit zu einem kurzen Interview mit dem Sprecher des Polizeispäsidiums Stuttgart, Stefan Keilbach.

rag/2.01.2014

6 KOMMENTARE

  1. ein herr keilbach meint das nehmen wir so hin grosser irrtum. wir bleiben am bahnhof und da wird weiter demonstiert. nach dem motto kommen und wollen so nicht. bei allen anderen grossprojekten wird davor demonstriert und nicht wo aders.wir geben gern der polizei jeden montag frei wir brauchen sie nicht dabei bei unseren demos. die beamte gegal in ziviel und univormiert die stöhren nur.
    wir sind friedlich aber die polizei hingegen ist es oft nicht.
    demoschlampe

  2. Ich bin dafür, dass die Demos weiterhin vor dem Bahnhof stattfinden. Denn dort stört man am besten die Allgemeinheit; was zu Folge hat, dass der Widerstand weiter an Verständnis und Ansehen bei der breiten Bürgerschaft schwindet. Also, macht weiter so, dann schafft ihr euch endlich selbst ab!

    • Auch wenn Ihr Wunsch am Ende 10 Milliarden kostet und nicht nur die Finanzen der Stadt gegen die Wand gefahren hat und VM Hermann nicht mehr genug Nah- und Regionalverkehr bestellen kann, sondern dazu die Infrastruktur der SSB im Kernbereich der Stadt zerstört haben wird, schauen Sie sich mal den Beitrag von Jürgen Schwab zur Demo an diesem Montag an, hier der Text http://www.bei-abriss-aufstand.de/2013/12/31/rede-von-juergen-schwab-bei-der-204-montagsdemo/ ganz gleich, Sie und Ihre Mitstreiter werden „Ihres“ weiter befürworten.

      Es ist eben sehr schwer oder kommt Zeitgenossen wie Ihnen überhaupt nicht in den Sinn, Charakter zu zeigen und zu sagen: ich habe mich geirrt. Selbst wenn jedes Argument gegen einen selbst steht, man hat recht. Der Grund, dass man prinzipiell nichts anderes als nur das Seine wissen zu wissen braucht, auf das man sich als letzte Weisheit beschränkt. In der zwischenmenschlichen Beziehung wie im Austausch auf geschäftlicher oder politischer Ebene.

      „Dummheit“, so schreibt Bonhoeffer, “ ist ein gefährlicherer Feind des Guten als Bosheit. Gegen das Böse läßt sich protestieren, es läßt sich bloßstellen, es läßt sich notfalls mit Gewalt verhindern, das Böse trägt immer den Keim der Selbstzersetzung in sich, indem es mindestens ein Unbehagen im Menschen zurückläßt. Gegen die Dummheit sind wir wehrlos. Weder mit Protesten noch durch Gewalt läßt sich hier etwas ausrichten; Gründe verfangen nicht; Tatsachen, die dem eigenen Vorurteil widersprechen, brauchen einfach nicht geglaubt zu werden – in solchen Fällen wird der Dumme sogar kritisch – und wenn sie unausweichlich sind, können sie einfach als nichtssagende Einzelfälle beiseitegeschoben werden. Dabei ist der Dumme im Unterschied zum Bösen restlos mit sich selbst zufrieden; ja, er wird sogar gefährlich, indem er leicht gereizt zum Angriff übergeht…. Niemals werden wir mehr versuchen, den Dummen durch Gründe zu überzeugen; es ist sinnlos und gefährlich.“

      Im Übrigen hatte VM Hermann in der Liederhalle 2011 vorgerechnet, dass S21 schon bei den damaligen Kosten seine zur Verfügung stehenden Mittel für den Nah- und Regionalverkehr kürzen würde, nur er hat es schnell wieder „vergessen“. Und die alerte Frau Lösch wusste an dem Abend bereits mehr: man regiere nicht allein! Man musste nur genau hinhören an diesem Abend, dann wusste man, dass der Käs´ für die Grünen bereits damals gegessen war!

      Die Satten wie Sie sind die lebenden Toten, die heute als die Erfolgreichen das Ganze, nicht nur mit S21, in den Abgrund führen. Deswegen: wir werden uns nicht abschaffen, sondern Sie sich und Ihresgleichen. Und ich hoffe, das geschieht bevor Sie und Ihresgleichen alles in die Tonne getreten haben werden. Auch zum Vorteil für Sie.

Comments are closed.